Wochenausblick – KW 39

Die folgenden Aktien sind aus charttechnischer Sicht in der Nähe oder innerhalb einer relevanten Zone: Activision BlizzardAllianz SE, Amazon.com Inc., Appen Ltd.Amadeus IT Group S.A., Baidu Inc., Canopy Growth Corp.Danone S.A., Drägerwerk AG & Co. KGaA, E.ON SE, Fresenius Medical Care AG & Co. KGaAIntel Corp.JD.com Inc., The Kraft Heinz Co.Ørsted A/SSoftBank Group Corp., Splunk Inc., Tattooed Chef Inc., TeamViewer AG, Tencent Holdings Ltd., Twitter Inc., Uber Technologies Inc.Unilever plc und Zoom Video Communications Inc.. Lies dir die entsprechenden Analysen gerne noch einmal durch.

Wir wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche!


Performance in KW 38

Indizes

S&P 500
4.455 Pt. / +0,51 %

Nasdaq 100
15.330 Pt. / -0,02 %

DAX 
15.532 Pt. / +0,27 %

Sonstiges

Gold
1.750 USD / -0,26 %

EUR/USD
1.17204 / -0,04 %

BTC/USD
42.512 USD / -10,06 %

Termine

Wirtschaftsdaten

Montag
Rede von Lagarde, EZB-Präsidentin (EU)
Rede von Bailey, Gouverneur der Bank of England (Großbritannien)
Auftragseingang für langlebige Güter (USA)

Dienstag
Rede von Lagarde, EZB-Präsidentin (EU)
CB-Verbrauchervertrauen (USA)

Mittwoch
Schwebende Hausverkäufe (USA)
Rede von Powell, Fed-Vorsitzender (USA)
Rede von Lagarde, EZB-Präsidentin (EU)

Rede von Bailey, Gouverneur der Bank of England (Großbritannien)

Donnerstag
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (China)
Bruttoinlandsprodukt (Großbritannien, USA)
Erstanträge für Arbeitslosenhilfe (USA)
Veränderung der Arbeitslosigkeit (Deutschland)

Freitag
Nationalfeiertag (Hongkong, China)
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (Deutschland, Großbritannien, USA)
Verbraucherpreisindex (EU)
BIP (Kanada)

Trendeinordnungen

Facebook hat in der letzten Handelswoche ordentlich nachgegeben und befindet sich kurzfristig nun in einer Abwärtsstruktur. Am Freitag kamen die ersten Käufer zurück in den Markt, allerdings mit eher wenig Volumen – hier könnte sich eine Bullenfalle ausbilden.

Volkswagen ist kurzfristig weiterhin in einem Abwärtstrend, was sich auch erst frühestens über dem Hoch bei 198,66 EUR ändert. Letzten Donnerstag und Freitag ließen die Käufer, welche zuvor in die Aktie kamen, wieder nach und der deutsche Autobauer beendete die Woche unentschlossen. 

Xiaomi ist weiterhin in einem Abwärtstrend gefangen und kleine Aufwärtskorrekturen werden sofort wieder abverkauft.

Ping An gelangt langfristig betrachtet in immer interessantere Bereiche. Kurzfristig ist der Abwärtstrend aber weiterhin aktiv und die Aktie wird von starken Bären dominiert.

Wenn dir etwas bei diesem Wochenausblick fehlt, kontaktiere uns gerne per Email. Wir werden deine Wünsche zeitnah umsetzen. Wenn du dich mehr mit dem Thema Technische Analyse beschäftigen möchtest, schaue dir doch mal die Internetseite der Chartsekte an. 

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/