Performance in KW 30

Indizes

S&P 500
4.395,3 Pt. / -0,37%

Nasdaq 100
14.959,9 Pt. / -1,01%

DAX 
15.544,4 Pt. / -0,80%

Sonstiges

Gold
1.814,2 USD / +0,68%

EUR/USD
1.18673 / +0,85%

BTC/USD
41.730 USD / +17,79%

Wochenaussicht – KW 31

Die folgenden Aktien sind aus charttechnischer Sicht in der Nähe oder innerhalb einer relevanten Zone: Aurora Cannabis Inc., Bayer AG, China Water Affairs Group Ltd., GlaxoSmithKline plc., Henkel AG & Co. KGaA, Huya Inc.Invitae Corp.Japan Tobacco Inc., JD.com Inc., Lithium Americas Corp., Palantir Tech. Inc., Rolls-Royce Holdings Ltd., Tencent Holdings Ltd. und Xiaomi Corp.. Lies dir die entsprechenden Analysen gerne noch einmal durch.

Wir wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche!

Termine

Quartals- und Jahreszahlen

Wirtschaftsdaten

Montag
Staatsfeiertag (KAN)
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (CHN, DE, GBR, USA)

Mittwoch
Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen (GBR, USA)
Einkaufsmanagerindex, Gesamtindex (GBR)
ADP Beschäftigungsänderung (USA)

Donnerstag
Zinsentscheidung der Bank of England (GBR)
Einkaufsmanagerindex für Baugewerbe (GBR)
Erstanträge Arbeitslosenhilfe (USA)

Freitag
Zinsentscheidung der Reserve Bank of India (IND)
Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft, NFPs (USA)
Arbeitslosenquote (USA)
Veränderung der Erwerbstätigenzahl (KAN)

Trendeinordnung

Am Dienstag wurden die Märkte etwas durchgeschüttelt, vor allem auch die Technologie-Aktien. Am selben Tag konnte ein großer Teil der Verluste aber auch wieder ausgeglichen werden und der weitere Wochenverlauf war in den Indizes eher seitwärts. Sowohl der S&P 500, als auch der Nasdaq 100-Index konsolidieren in der Nähe ihrer Allzeithochs. Nun bleibt abzuwarten ob die Aktienmärkte auf neue Allzeithochs ausbrechen und den Aufwärtstrend damit bestätigen oder ob eine größere Korrektur eingeleitet wird.

Der DAX bewegte sich ebenfalls seitwärts und pausiert damit die Aufwärtsbewegung, welche er in der Woche zuvor begonnen hat. Sollte der Ausbruch aus der aktuellen Zone zur Oberseite geschehen, so steigt die Wahrscheinlichkeit für neue Allzeithochs immens. Bricht der DAX allerdings nach unten weg, so sollte man weiterhin im Hinterkopf haben, dass sich ein zweiter Abwärtsarm ausbilden könnte (neue Tiefs).

Gold steht kurz vor der Entscheidung ein neues Hoch auszubilden und damit den Aufwärtstrend wieder aufzunehmen oder weiter in der aktuellen Zone zu verharren. Zwar wurde kurzzeitig bereits einmal ein tieferes Tief ausgebildet, allerdings nicht nachhaltig. Somit ist die Trendstruktur aktuell noch neutral und nicht aufwärtsgerichtet.

Der Bitcoin hat das letzte Verlaufshoch überboten und dann wie angekündigt die Aufwärtsbewegung fortgesetzt. Dabei präsentiert sich die Kryptowährung mit einer bemerkenswerten Stärke.

Der EUR/USD hat es endlich geschafft und einen Boden vollendet. Ein neuer Aufwärtstrend wurde nun gestartet.

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

 

Liebst du AKTIEN AUCH?

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an, um keine Analyse, Beitrag oder Update zu verpassen. Zudem schenken wir dir unsere 56-seitige Alphabet-Analyse als PDF!