Big Tech Crash – Sollte man jetzt Aktien kaufen?

Börse Aktuell – Woche 44

Die folgenden Aktien sind aus charttechnischer Sicht in der Nähe oder innerhalb einer relevanten Zone: Anta Sports, Autodesk, flatexDEGIRO, Intuit,  Luxus Aktie, Samsung ElectronicsThermo Fisher und Zebra Technologies. Lies dir die entsprechenden Analysen gerne noch einmal durch.

Wir wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche!


Performance in Börsenwoche 43

Termine

Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

Montag
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (China)
Verbraucherpreisindex (EU)

Dienstag
(HSBC) Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (China, Großbritannien, USA)
JOLTs Stellenangebote (USA)

Mittwoch
Veränderung der Arbeitslosigkeit (Deutschland)
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (Deutschland)
ADP Beschäftigungsänderung (USA)
Zinsentscheidung der Fed (USA)

Donnerstag
Feiertag (Japan)
Zinsentscheidung der BoE (Großbritannien)
Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen, Gesamtindex (Großbritannien)
Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen (USA)

Freitag
Einkaufsmanagerindex für Baugewerbe (Großbritannien)
Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft (USA)
Arbeitslosenquote (USA)

Trendeinordnungen

Crash bei der Amazon-Aktie

Amazon legte am Donnerstag nachbörslich die neuen Quartalszahlen vor und enttäuschte dabei in mehrerer Hinsicht: Die Cloud-Sparte AWS verliert deutlich an Wachstumsgeschwindigkeit, die Kosten steigen und die Aussichten geben auch nicht unbedingt einen Grund zur Freude. Binnen kürzester Zeit rutschte die Amazon Aktie nachbörslich 20 % in die Tiefe, aber erholte sich bis zur Eröffnung am Folgetag wieder etwas.

Der übergeordnete Aufwärtstrend der Aktie ist weiterhin intakt, aber dennoch sollte so schnell wie möglich eine starke Gegenbewegung der Käufer erfolgen. Die charttechnische Situation war bei der Amazon Aktie in der Vergangenheit selten (bis nie) so stark angeschlagen.

Sollte man die Alphabet Aktie jetzt kaufen?

Alphabet ist stark von der Werbebranche abhängig und etabliert daneben aber auch ein relevantes Standbein im Cloud-Sektor. Während der erste Bereich mit YouTube, der Suchmaschine usw. unter der wirtschaftlichen Situation leidet, kann Google Cloud ein ordentliches Wachstum verbuchen. Am Tag nach den Quartalszahlen ging es für die Alphabet Aktie fast zweistellig abwärts, aber die gesamte technische Lage ist dennoch weitaus besser als bei Amazon.

Der übergeordnete Aufwärtstrend ist problemlos intakt und die Korrektur erscheint im gesamten Chartbild noch angemessen. Die wichtigsten Unterstützungen sind nun im Bereich um 87 USD bis 89 USD und bei ca. 71 USD bis 76 USD. Sollte in der höheren Kursregion bereits eine Stabilisierung erfolgen, dann würde das für eine gewisse Stärke sprechen, aber auch eine Korrektur in den tieferen Bereich wäre noch vertretbar.

Ob die Aktie aber auch fundamental einen Kauf wert ist, findest du in unserer ausführlichen Analyse heraus:

Microsoft Aktie ist inzwischen fast 40 % unter dem Allzeithoch!

Die Microsoft Aktie hielt sich nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen noch ziemlich gut, aber schließlich machte sich aufgrund des Earnings Calls und der Wachstumsprognosen doch noch Enttäuschung unter den Investoren breit. Am Folgetag rutschte auch diese Aktie deshalb rund 8 % ab und nähert sich damit der nächsten relevanten Unterstützung.

Der langfristige Aufwärtstrend von Microsoft ist auf jeden Fall intakt, aber das Ausmaß ist eher schwierig einzuschätzen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Kurs von Microsoft seit vielen Jahren nur eine Richtung kannte und eine solche Korrektur (vor allem mit dem zeitlichen Ausmaß) nicht erfolgte. Der wichtigste Kursbereich liegt nun bei rund 215 USD, was nur minimal unterhalb des letzten Verlaufstiefs ist.

Apple Aktie – Die einzige Aktie, die keine Sorgen macht?

Nachdem Amazon, Alphabet und Microsoft den Nasdaq 100 ordentlich heruntergezogen haben, sorgte die Apple Aktie für Stabilität. Bei den Zahlen gab es keine außergewöhnlichen Überraschungen und die Aktie startete am Folgetag zunächst nahezu unverändert in den Handel. Im Laufe des Tages gab es dann einen ordentlichen Schub nach oben.

Auch hier ist der langfristige Aufwärtstrend problemlos intakt und eine Ausweitung der Korrektur wäre bedenkenlos möglich – auch ohne den Trend nachhaltig zu schwächen. Auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie für mich (Jan) deshalb uninteressant. Der kurz- bis mittelfristige Chart gibt ein eher neutrales Bild ab.

Autor von Börse Aktuell

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:

Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

Liebst du AKTIEN AUCH?

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an, um keine Analyse, Beitrag oder Update zu verpassen. Zudem schenken wir dir unsere 56-seitige Alphabet-Analyse als PDF!