Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?

Börse Aktuell – Woche 42

Von Jan Fuhrmann
Veröffentlicht am 14.10.2023 | Lesedauer: 10 Minuten

Empfehlung der Woche

Diese Aktien kaufen wir im Oktober! 💰🎃

Wie jeden Monat haben wir alle Aktien aus unseren Analysen, Reports etc. gescreent und die besten Kaufchancen in einem Blog zusammengefasst. Es sind sowohl Unternehmen für ein Wachstumsdepot, als auch für ein Dividendendepot oder Cashflowdepot dabei – also für jede Strategie. Für jede Aktie haben wir zudem exakte Kurslevel für Kaufsignale angeben und am Ende stellen Adrian und ich unsere drei Top-Picks im Oktober vor.

Performance in Börsenwoche 41

Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?
Performance verschiedener Assets in der letzten Woche

Termine

Quartalszahlen

Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?
Anstehende Quartalszahlen in der nächsten Woche (Quelle: @eWhispers via Twitter)

Trendeinordnungen

Thermo-Fisher Aktie rutscht weiter ab 🫨

Die Thermo-Fisher Aktie hatte im Juli zwar bereits einen kurzfristigen Boden ausgebildet und diesen mit einer hohen Ausbruchsdynamik vollendet, aber dies stellte sich im Nachhinein als nicht nachhaltig heraus. In der vergangenen Handelswoche testete die Aktie noch einmal die Verlaufstiefs, was grundsätzlich nicht weiter problematisch ist und das übergeordnete Chartbild auch nicht schädigt. Von nun an gibt es zwei Optionen:

Im bullischen Szenario stabilisiert sich Thermo-Fisher sofort und die Käufer können neuen Aufwärtsdruck aufbauen, sodass das kurzfristige Hoch bei 510,99 USD wieder überboten wird. Gelingt das allerdings nicht und die Thermo-Fisher Aktie rutscht weiter ab, tritt das bärische Szenario in Kraft. In diesem Fall ist eine Korrektur bis auf das Kursniveau bei ca. 410,00 USD gut denkbar. Eine solche Ausweitung der Abwärtsphase würde mit einem Unterbieten des Verlaufstiefs aus 2021 einhergehen – einerseits schädigt das streng genommen den Trend, aber andererseits war der gesamte Zeitraum von 2020 bis 2021 von einer höheren Dynamik geprägt und eine größere Korrektur entspricht nur einer Rückkehr zur alten Trendgeschwindigkeit. Zudem hat die gesamte Abwärtsphase, die aktuell läuft, von der Struktur her einen korrektiven Charakter. Das deutlich relevantere Tief des langfristigen Trends liegt bei 250,21 USD.

Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?
Monats- und Wochen-Chart von Thermo-Fisher

Fresenius Aktie verliert an Stärke 📉

Die Fresenius Aktie befindet sich seit über einem Jahr in dem Kursbereich, welcher sich für eine nachhaltige Stabilisierung auf der langfristigen Zeitebene eignet. Zwar ist die Aktie seit 2018 in einem langfristigen Abwärtstrend, aber aus der sehr langfristigen Perspektive ist der Trend aufwärts gerichtet. Dies schafft grundsätzlich eine attraktive Voraussetzung für einen guten Einstieg (auf sehr lange Sicht), aber hier muss viel Geduld mitgebracht werden.

Eine Bodenbildung auf dieser hohen Zeitebene kann teilweise einige Jahre in Anspruch nehmen und erst wenn danach Stück für Stück ein neuer Trend etabliert wird, gelingt der Turnaround. Die ganze Zeit über geht man dabei Opportunitätskosten ein (der Gesamtmarkt liefert in der Zeit der Bodenbildung ja weiterhin Renditen ab), da das Kapital gebunden ist. Gegenüber stabilen Dauerläufern ist ein solches Szenario wie bei Fresenius dementsprechend verhältnismäßig unattraktiv.

Die aktuelle Situation ist ein schönes Beispiel für die Dauer und “Qualen”, die das Handeln in Richtung des sehr langfristigen Trends und entgegen des langfristigen Trends mit sich bringen kann. Ungefähr ein Jahr lang entwickelte sich die Fresenius Aktie gut und schaffte erst kürzlich den Ausbruch zur Oberseite aus einer mittelfristigen Stabilisierung. An nur einem Tag verlor die Aktie in der letzten Handelswoche nun aber (zeitweise) zweistellig, wodurch das gesamte mittelfristige Chartbild wieder deutlich eingetrübt wurde.

Sollte das Tief bei 23,29 EUR ebenfalls unterboten werden, ist mindestens mit einem erneuten Test der Verlaufstiefs bei rund 20,00 EUR oder sogar der Fortsetzung des langfristigen Abwärtstrends zu rechnen. Damit das Szenario einer großen Bildung auf langfristiger Zeitebene intakt bleibt, sollte bei spätestens 20,00 EUR jedoch eine Stabilisierung erfolgen. Bis Fresenius dann aber wieder neuen Aufwärtsdruck aufbaut, wird wieder viel Zeit vergehen und das bringt wieder noch höhere Opportunitätskosten mit sich. Erfolgt hingegen kein Abverkauf unter 23,29 EUR und die Fresenius Aktie kann den mittelfristigen Aufwärtstrend fortsetzen, ist der Abwärtstrend im Monats-Chart dennoch bis 47,60 EUR intakt – jede Aufwärtsbewegung ist dementsprechend zunächst rein korrektiver Natur. Aus dieser Perspektive wäre ein erneuter Test der 20,00 EUR-Marke sogar eher wünschenswert, denn ein darauf folgender Ausbruch würde einen großen stabilen Boden ermöglichen. Insgesamt also eine schwierige Situation mit etlichen Nachteilen gegenüber stabilen Dauerläufer Aktien.

Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?
Zwei-Monats- und Drei-Tages-Chart von Fresenius

Ist die Monster Beverage Aktie jetzt kaufenswert? 🤔

Der Basiskonsumsektor zeigte zuletzt eine relative Schwäche gegenüber dem Gesamtmarkt und dies hat sich auch bei Dauerläufern wie der Monster Beverage Aktie bemerkbar gemacht. Fälschlicherweise wird der Energydrink-Riese mit enormen Renditen verbunden, aber in Wirklichkeit sind die Zeiten der sehr hohen Trenddynamik bei der Aktie längst vorbei. In den letzten Jahren schnitt sie im Hinblick auf den Total Return kaum besser ab als andere Aktien aus der Peer Group – dies ist grundsätzlich nicht schlecht, aber viele Privatanleger haben hier einfach eine falsche Erwartungshaltung.

Das wichtigste Unterstützungsniveau für die Monster Aktie liegt im Bereich um 45,00 USD (mit etwas Toleranz zur Ober- und Unterseite). In dem Kursbereich liegt nicht nur eine relevante Volumenakkumulation, sondern auch eine offene Kurslücke aus dem November 2022. Sobald hier eine kurzfristige Stabilisierung erfolgt, ist davon auszugehen, dass die Abwärtsphase ihr maximales Ausmaß erreicht hat. Im langfristigen Chartbild hat die Korrektur bereits ein gängiges Ausmaß erreicht.

Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?
Monats- und Wochen-Chart von Monster

Diageo Aktie kommt in spannenden Kursbereich 🤫

Auch die Diageo Aktie befindet sich im Abwärtssog der gesamten Branche, aber auch hier ist das alles andere als ein Wunder. Wie bei sämtlichen anderen Aktien aus dem Sektor ist diese Korrektur überfällig und gesund gewesen – wer schon früher zugegriffen hat, muss nun mit wesentlich schlechteren Renditeaussichten (auch auf lange Sicht) rechnen, was vermeidbar gewesen wäre.

Aktuell notiert die Diageo Aktie in einer wichtigen Unterstützungszone, aber eine kurzfristige Bodenbildung ist dennoch noch nicht erfolgt. Solange dies nicht passiert, ist eine Ausweitung der Abwärtsphase mit neuen Verlaufstiefs weiterhin denkbar. Die höchste Relevanz hat das Unterstützungsniveau bei xx,xx GBP bis xx,xx GBP. Auch hier sollte man jedoch nicht blind reingreifen, sondern eine nachhaltige Stabilisierung abwarten.

Auch die Diageo Aktie befindet sich im Abwärtssog der gesamten Branche, aber auch hier ist das alles andere als ein Wunder. Wie bei sämtlichen anderen Aktien aus dem Sektor ist diese Korrektur überfällig und gesund gewesen – wer schon früher zugegriffen hat, muss nun mit wesentlich schlechteren Renditeaussichten (auch auf lange Sicht) rechnen, was vermeidbar gewesen wäre.

Aktuell notiert die Diageo Aktie in einer wichtigen Unterstützungszone, aber eine kurzfristige Bodenbildung ist dennoch noch nicht erfolgt. Solange dies nicht passiert, ist eine Ausweitung der Abwärtsphase mit neuen Verlaufstiefs weiterhin denkbar. Die höchste Relevanz hat das Unterstützungsniveau bei 27,50 GBP bis 28,80 GBP. Auch hier sollte man jedoch nicht blind reingreifen, sondern eine nachhaltige Stabilisierung abwarten.

Ist der Turnaround bei der Fresenius Aktie gescheitert?
Monats- und Wochen-Chart von Diageo

Autor von Börse Aktuell

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Diese Aktien kaufen wir im Juli
PremiumKaufenswerte Aktien
Börsenbrief 2024
Börsenbrief
Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:

Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/