• 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
Home Depot Aktie Analyse – Ein guter Baustein fürs Depot?

Home Depot Aktie Analyse

Ein guter Baustein fürs Depot?

Von Benjamin Rose

▲ Home Depot Aktie jetzt kaufen? | Aktienanalyse | 31. Dezember 2023

Der Einkauf von Baumaterialien ist nicht auf den traditionellen Baumarkt beschränkt –  sondern in gewisser Weise ist dies auch an der Börse in Form von Aktien möglich, da diese als Baustein für das eigene Depot dienen. So wie im Baumarkt sorgfältig ausgewählte Materialien die Grundlage für solide Bauwerke bilden, suchen Anleger an der Börse sorgfältig Aktien aus, die das "Fundament" des eigenen Depots bilden. So wird beim Kauf in der Regel nach Wertpapiere gesucht, die laut Aktienchecks eine solide Performance aufweisen, da solche tendenziell mehr Gewinn generieren und sowohl der Aktienkurs als auch das Kursziel laut den Prognosen der Analysten positiv gestimmt sind.

Somit haben der Baumarkt und die Börse gewisse Ähnlichkeiten, wobei beides von dem Unternehmen Home Depot (NYSE: HD) verkörpert wird. Doch ist das Unternehmen auch in der Lage ein Teil des "Fundaments" im eignen Depot zu bilden und lässt sich mit der Aktie auch ein entsprechender Gewinn als Aktionär erzielen oder ist der aktuelle Kurs bzw. der Wert des Kursziels der Analysten gerechtfertigt? Ein guter Baustein fürs Depot? Dem gehen wir in dieser Aktienanalyse auf den Grund, um eine mögliche Anlageentscheidung abzuwägen.

Home Depot Aktie Prognose & Analyse
Home Depot Aktie Prognose und Analyse
Name
The Home Depot Inc.
Ticker
HD (NYSE)
ISIN
US4370761029
WKN
866953
Branche
Nicht-Basiskonsumgüter
Firmensitz
Atlanta, Georgia (USA)
Gründungsjahr
1978
Mitarbeiter
471.600
Marktkapitalisierung
345,71 Mrd. USD
KGV
20,81
Dividendenrendite
2,41 %
Peter Lynch Einordnung
Average Grower
Fundamentales WLA-Rating
?/10
Technisches WLA-Rating
?/10
Kaufenswert ab
für Mitglieder
Bessere Alternativen
für Mitglieder
Marktkapitalisierung
345,71 Mrd. USD
KGV
20,81
Dividendenrendite
2,41 %
Peter Lynch Einordnung
Average Grower
Fundamentales WLA-Rating
7/10
Technisches WLA-Rating
9/10
Kaufenswert ab
im Discord fragen
Bessere Alternativen
im Discord fragen

Inhaltsverzeichnis Home Depot Aktie

Kurzportrait der Home Depot Aktie

Home Depot ist ein führendes amerikanisches Baumarktunternehmen mit Sitz in Atlanta, Georgia. Gegründet im Jahr 1978, hat sich das Unternehmen zu einer der größten Baumarktketten weltweit entwickelt. Bekannt für sein breites Sortiment an Baumaterialien, Werkzeugen und Wohnaccessoires, bietet Home Depot eine One-Stop-Shop-Erfahrung für Bauunternehmer, Heimwerker und Hausbesitzer. Das Unternehmen betreibt Tausende von Filialen in den USA und hat eine internationale Präsenz. Neben dem stationären Handel hat Home Depot erfolgreich sein E-Commerce-Geschäft ausgebaut. Durch innovative Ideen, Kundenservice und operative Effizienz bleibt Home Depot ein bedeutender Akteur im Einzelhandel für Baumarktbedarf.

Der Erfolg des Konzerns spiegelt sich auch in der Performance vom Aktienkurs, im Aktiencheck und in den Empfehlungen durch andere Aktionäre und Analysten wider. So konnte die Aktie von Home Depot (HD), die an der New Yorker Börse gehandelt wird, seit der Kursaufzeichnung im Jahr 1981 bis zu ihrem Höhepunkt im Jahr 2022 den Aktionären einen Kursgewinn mit einer Performance von über 1.1 Mio. % bescheren. Seit Dezember 2021 befindet sich die Aktie allerdings in einer Korrektur und hat erst kürzlich einen Boden ausgebaut. Das Kursziel laut den Prognosen der Analysten liegt aktuell im Durchschnitt bei 336,51 USD und somit laut dem Chart unter dem aktuellen Kurs. Doch ist das Kursziel der Analysten im Hinblick auf eine Anlageentscheidung und entsprechender Rendite gerechtfertigt?

Historie von Home Depot

Die Geschichte von Home Depot begann mit der Gründung im Jahr 1978 durch die beiden Unternehmer Bernie Marcus und Arthur Blank. Beide hatten zuvor für eine Baumarktkette namens Handy Dan gearbeitet, wurden jedoch entlassen, als das Unternehmen von neuen Eigentümern übernommen wurde. Dieses Ereignis erwies sich als entscheidender Moment, da es Marcus und Blank dazu inspirierte, ihre eigene Baumarktkette zu gründen.

Die beiden Gründer hatten eine klare Vision: Sie wollten einen Baumarkt schaffen, der nicht nur eine breite Palette von Materialien und Werkzeugen anbietet, sondern auch einen außergewöhnlichen Kundenservice bietet. Ihr Ziel war es, den Heimwerkermarkt als Einzelhändler zu revolutionieren, indem sie sowohl professionellen Handwerkern als auch Heimwerkern hochwertige Produkte und Fachkenntnisse anbieten.

Im Jahr 1979 öffnete das erste Home Depot in Atlanta, Georgia, seine Türen. Dieser erste Baumarkt war bereits seit dem ersten Tag größer und geräumiger als viele seiner Konkurrenten. Home Depot unterschied sich durch sein umfassendes Sortiment, das nicht nur Baumaterialien, sondern auch Werkzeuge, Gartenbedarf und Wohnaccessoires umfasste. Die Idee war, eine One-Stop-Shop-Erfahrung für Kunden zu schaffen, die alles für ihre Bau- und Heimwerkerprojekte an einem Ort finden konnten.

Der Ansatz von Home Depot war erfolgreich, und das Unternehmen begann bereits nach einigen Wochen und Monaten zu expandieren. In den 1980er Jahren eröffneten zahlreiche Filialen in verschiedenen Regionen der USA. Home Depot setzte auf großflächige Baumärkte mit einem breiten Sortiment und schuf so eine neue Einzelhandelserfahrung für Kunden.
Auch erfolgte am 22.09.1981 der Börsengang von Home Depot unter dem Ticker “HD”, sodass das Unternehmen heute an der NYSE mit entsprechender WKN und ISIN gelistet ist.

In den folgenden Jahren diversifizierte Home Depot sein Angebot weiter, führte innovative Dienstleistungen ein und stärkte seine Präsenz im E-Commerce. Das Unternehmen führte auch verschiedene Hausmarken ein, um qualitativ hochwertige Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Während seiner Geschichte hat Home Depot mehrere Herausforderungen gemeistert, darunter wirtschaftliche Abschwünge und den intensiven Wettbewerb in der Einzelhandelsbranche. Dennoch konnte das Unternehmen dank seiner Fokussierung auf Kundenzufriedenheit, operative Effizienz und kontinuierliche Innovationen seinen Erfolg fortsetzen. Heute ist Home Depot eines der größten Baumarktunternehmen der Welt mit Tausenden von Filialen in den USA, Kanada und Mexiko. Es bleibt ein zentraler Anlaufpunkt für Heimwerker, Bauunternehmer und Hausbesitzer, die hochwertige Baumaterialien, Werkzeuge und Dienstleistungen suchen. 

Einstufung nach dem GICS

Im Rahmen dieser Aktienanalyse lässt sich Home Depot, aufgrund ihrer Tätigkeit als Baumarktunternehmen, wodurch sie vor allem Baumaterialien und aktuelle Produkte (inkl. Gartenprodukte) und Dienstleistungen zum Kauf anbieten, dem Sektor Nicht-Basiskonsumgüter nach dem GICS zuordnen. Dort fällt das Unternehmen in die Industrie für Groß- und Einzelhandel, genauer gesagt in den Bereich Verkauf, spezialisiert.

Branchendefinition nach dem GICS von Home Depot
Abb. 1: Branchendefinition nach dem GICS

Geschäftsmodell von Home Depot

Das Geschäftsmodell des Unternehmens Home Depot umfasst insgesamt 14 verschiedene Segmente, die berichtet werden müssen. Aus diesem Grund wurden die fünf bedeutendsten Segmente einzeln aufgeführt und die restlichen unter dem Punkt “Others” zusammengefasst. Folgende Bereiche und Gewichtungen sind dabei für das Geschäftsmodell aufgeführt:

  • Appliances (9,0 %)
  • Building Materials (6,6 %)
  • Décor/Storage (3,8 %)
  • Electrical/Lighting (8,5 %)
  • Flooring (6,2 %)
  • Hardware (5,5 %)
  • Indoor Garden (11,1 %)
  • Kitchen and Bath (6,3 %)
  • Lumber (8,6 %)
  • Millwork (4,9 %)
  • Outdoor Garden (7,3 %)
  • Paint (7,6 %)
  • Plumbing (6,8 %)
  • Tools (8,0 %)

Die Baumarktkette Home Depot bietet somit ein breites Sortiment an, was im Heimwerkerbedarf benötigt wird; und dies sowohl in Filialen als Einzelhändler und auch online. Dabei fällt eine Auswahl mit rund 35.000 Produkten auf die Filialen und rund 1 Millionen Produkte auf den Online-Shop. Des Weiteren werden auch noch eine Reihe von Dienstleistungen angeboten, darunter Heimwerkerinstallationsdienste sowie die Vermietung von Werkzeugen und Geräten.

Insgesamt ist der Konzern Home Depot mit ihrem Geschäftsmodell in den USA tätig (einschließlich des Commonwealth von Puerto Rico und den Territorien der US-amerikanischen Virgin Islands und Guam), Kanada und Mexiko. Dabei stellt das Unternehmen die Kunden an die erste Stelle und fokussiert sich vor allem auf die Gruppen rund um DIY (Eigenheimbesitzer, die Projekte selbst umsetzen) und Professional Customers (Professionelle Handwerker, die dies z. B. als Job ausüben).

Geschäftsmodell des Unternehmens Home Depot
Abb. 2: Geschäftsmodell von Home Depot

Überblick über die fundamentalen Kennzahlen von Home Depot

Die Kennzahlen von Home Depot, welches basierend auf der Marktkapitalisierung i.H.v. 345,71 Mrd. USD als Large Cap eingeordnet wird, machen insgesamt einen sehr soliden Eindruck. So konnte der Konzern seinen Umsatz in den letzten Jahren durchschnittlich um 10,63 % steigern, sodass dieser von 2018 bis 2022 um 50.253 Mio. USD anstieg.
Mindestens ebenso solide sieht auch das EBIT, welches den um Zinsen und Steuern bereinigten Gewinn darstellt, aus. Dieses konnte vor allem im letzten Jahr einen sehr starken Anstieg verzeichnen und ist mit 11,60 % seit 2018 um rund 8 Mrd. USD angestiegen. 

Auffällig sind hier allerdings noch die Prognosen der Analysten für die nächsten Jahre. Home Depot ist in einer im Verhältnis zyklischen Branche unterwegs, weswegen Umsätze, EBIT und Gewinn dementsprechend unter einer anhaltenden Rezession deutlich leiden können. Insgesamt weißt das Unternehmen allerdings eine solide Bilanz auf und auch der Gesamtmarkt rund um Produkte für Heimwerker soll weiterhin wachsen, weswegen der Konzern für ein solches Szenario gut aufgestellt ist. Somit bleibt abzuwarten, wie sich die Situation die kommenden Tage, Wochen und Monaten entwickelt.
Auch im Hinblick auf das Kurs Gewinn Verhältnis (KGV) ist die Aktie aktuell fair bewertet bis leicht unterbewertet. Somit steht in der Hinsicht einer Empfehlung für Anleger nicht viel im Weg.

Umsatzentwicklung, EBIT und Konzerngewinn der Home Depot Aktie
Abb. 3: Entwicklung der fundamentalen Kennzahlen

Dividendenpolitik von Home Depot

Home Depot schüttet bereits seit mehreren Jahrzehnten regelmäßig Dividenden aus und erhöht die Dividende auch kontinuierlich. Auch im Jahr 2023 wurde die Dividende erneut erhöht, was sich natürlich positiv auf die Schätzungen für das Wachstum der Dividendenrendite auswirkt. Zum Zeitpunkt dieser Aktienanalyse schüttet das Unternehmen eine annualisierte Dividende i. H. v. 8,36 USD je Aktie aus, wodurch sich bei einem aktuellen Kurs von 347,36 USD eine Dividendenrendite von 2,41 % ergibt. Die Ausschüttungsquote für die Dividenden beläuft sich derweil auf rund 53,66 %.

Neben den gerade erwähnten Zahlungen der Dividenden und der Dividendenrendite hat Home Depot auch ein Aktienrückkaufprogramm implementiert. So kauft das Unternehmen fortlaufend die eigenen Aktien zurück. Durch dieses Vorgehen wird die Anzahl der ausstehenden Aktien reduziert und gleichzeitig nimmt der Anteil bestehender Investoren am Unternehmen und dessen Gewinne pro Aktie immer weiter zu. So hat Home Depot zwischen den Jahren 2007-2022 50,00 % aller ausstehenden Aktien zurückgekauft und besitzt dementsprechend mit rund 86 Mrd. USD eine im Vergleich recht große Position an Treasury Stocks.
Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich noch 55,39 % der Aktien im Streubesitz. Ein hoher Streubesitz bedeutet dabei, dass ein großer Anteil der Wertpapiere von Anlegern erworben werden kann. Somit liegt dieser für Home Depot insgesamt im gehobenen mittleren Bereich.

Einstufung nach Peter Lynch und fundamentales Wir Lieben Aktien-Rating

Die Einordnung von dem Unternehmen Home Depot in eine Kategorie nach Peter Lynch gestaltet sich in dieser Aktienanalyse im Verhältnis schwierig. So kann das Unternehmen ein solides Wachstum im niedrigen zweistelligen Bereich beim durchschnittlichen Umsatz und durchschnittlichen EBIT der letzten Jahre vorweisen, um als Average Grower klassifiziert zu werden. Sorgen macht lediglich der Ausblick der Analysten. In den Prognosen der Analystenschätzungen sollen nämlich diese Kennzahlen massiv zurückgehen. Dies sollte für Empfehlungen im Hinterkopf behalten werden, da der Aktienkurs und somit auch der mögliche Gewinn laut den Prognosen und das Kursziel der Analysten auch nicht höher ausfällt. Solche Analystenschätzungen sollten allerdings mit Vorsicht betrachtet werden.

Wie in dem Kapitel zu den fundamentalen Kennzahlen erwähnt, steht Home Depot im Hinblick auf die Kennzahlen insgesamt sehr solide dar. Lediglich die Eigenkapitalrendite i.V.m. der Eigenkapitalquote und die Prognosen hinsichtlich des Umsatzes und EBITs konnten nicht erfüllt werden, weswegen wir dem Konzern Home Depot innerhalb dieser Aktienanalyse 7 von 10 möglichen Punkten in unserem fundamentalen Wir Lieben Aktien-Rating geben.

Chancen von Home Depot

  • Wachstum im Heimwerkermarkt – Der anhaltende Trend zu Heimwerker- und Renovierungsprojekten könnte zu einem langfristigen Wachstum des Marktes führen, von dem Home Depot profitieren kann
  • E-Commerce-Expansion – Die verstärkte Nutzung von Online-Shopping und der Ausbau von E-Commerce könnten Home Depot ermöglichen und neue Kunden zu erreichen 
  • Internationales Wachstum – Eine Expansion in internationale Märkte könnte das Potenzial für zusätzliche Umsätze und Marktanteile bieten, insbesondere in Regionen mit einem wachsenden Interesse an Heimwerkerprojekten

Risiken von Home Depot

  • Konjunkturabhängigkeit – Home Depot ist stark von der allgemeinen Wirtschaftslage und den entsprechenden Faktoren abhängig. Eine Abschwächung der Wirtschaft könnte die Nachfrage nach Heimwerkerprodukten und -dienstleistungen beeinträchtigen
  • Rohstoffpreise und Handelskosten – Schwankungen bei den Rohstoffpreisen und Handelskosten können die Betriebskosten von Home Depot beeinflussen, insbesondere wenn es um den Import von Baumaterialien geht
  • Abhängigkeit von externen Lieferanten – Home Depot ist auf eine zuverlässige Lieferkette angewiesen. Störungen in der Lieferkette aufgrund von Naturkatastrophen, politischen Unruhen oder anderen Faktoren könnten die Verfügbarkeit von Produkten beeinträchtigen

Technische Analyse von Home Depot

Du willst wissen wann die Aktie kaufenswert ist? Da sich die technische Situation jeden Tag verändern kann und eine Aktie nicht zu jedem Kurs einen Kauf wert ist, möchten wir dir gerne eine aktuelle Einschätzung geben. Frag einfach bei uns im Discord nach. Dort geben wir allen Mitgliedern innerhalb kürzester Zeit eine aktuelle Einschätzung zu jeder gewünschten Aktie.

Chart von Home Depot

Aktueller Aktienkurs und Chart (NYSE: HD)
Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:

Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

börsen-insights
Alle Vorteile von
Wir Lieben Aktien sichern!
Empfehlungen
Die besten Kryptowährungen für 2024
PremiumThemenblog
Beste Aktien 2024
PremiumSpezial
Fragen? Schreibe
uns auf Instagram!
Aktienanalysen
E-mail newsletter