Eigenkapitalrendite

Was sagt die Eigenkapitalrendite aus?

Die Eigenkapitalrendite, auch Return On Equity (ROE), ist eine wichtige Unternehmenskennzahl für die Bewertung der Profitabilität. Sie sagt aus, wie profitabel das Unternehmen das Eigenkapital – und damit das Geld ihrer Aktionäre – investiert bzw. wie hoch das Eigenkapital verzinst wird.

Eigenkapitalrendite Formel

Die Eigenkapitalrendite berechnet sich aus dem Gewinn des Unternehmens innerhalb einer Periode geteilt durch das Eigenkapital. Dieser Wert wird mit 100 % multipliziert und das Ergebnis ist die Eigenkapitalrendite in Prozent. Der Gewinn muss dabei um außerordentliche Ergebnisse bereinigt werden.

Was ist eine gute Eigenkapitalrendite?

Die Eigenkapitalrendite unterscheidet sich stark von Branche zu Branche und ist deshalb vor allem beim Vergleich von Aktien innerhalb einer Branche aussagekräftig. Im Vergleich zu anderen Unternehmen innerhalb einer Branche gilt grundsätzlich: Je höher die Eigenkapitalrendite, desto positiver die Beurteilung.

Auch eine niedrige Eigenkapitalrendite muss nicht schlimm sein, solange der mittelfristige Trend positiv ist, also die Rendite stetig wächst. Die Eigenkapitalrendite muss immer in Verbindung mit der Verschuldung betrachtet werden. Unternehmen mit hoher Verschuldung können eine hohe Eigenkapitalrendite haben, was jedoch trotzdem in die Insolvenz führen kann.

Das Ziel eines Unternehmens ist es generell eine Eigenkapitalrendite zu erzielen, die über dem Kapitalmarktzins liegt, zuzüglich einer branchenabhängigen Risikoprämie. Ist das der Fall, dann erhalten die Aktionäre für ihr Geld eine angemessene Rendite auf ihr Eigenkapital.

Wir berücksichtigen die Eigenkapitalrendite in unseren Analysen bspw. beim fundamentalen Wir Lieben Aktien-Rating für Average Grower. Hier ist ein Beispiel für den bekannten Konzern Meta (Ex-Facebook):

Wir haben uns die Social Media-Marktmacht Meta in einer 64-seitigen Analyse genauer angesehen und sowohl das Bestandsgeschäft als auch die Chancen der hohen Investitionen in das Metaverse unter die Lupe genommen. Hier gelangst du zu der gesamten Analyse:

Autor dieses Lexikon-Artikels

Weitere Lexikon-Artikel

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch „Wir Lieben Aktien“, oder durch einen für „Wir Lieben Aktien“ tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. „Wir Lieben Aktien“ und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/