Gewinn

Der Gewinn ist eine der wichtigsten, wenn nicht sogar DIE wichtigste, Unternehmenskennzahl. Der Gewinn wird auch Jahresüberschuss oder earning after taxes (EAT) genannt.

Die Berechnung des Gewinns ist simpel. Es werden alle Erträge/Umsätze innerhalb einer Zeitperiode aufaddiert und die Summe sämtlicher Aufwendungen/Ausgaben davon subtrahiert. Die Berechnung des Gewinns erfolgt in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV). Ein positiver Wert wird dabei als Gewinn oder Jahresüberschuss, ein negativer Wert als Verlust oder Jahresfehlbetrag bezeichnet.

Kurzfristig in Krisen oder bei jungen, wachstumsstarken Unternehmen sind Verluste tolerabel. Mittelfristig sind aber Gewinne essentiell, damit ein Unternehmen überlebensfähig ist. Das Ziel eines Unternehmens ist es immer, den Gewinn zu maximieren. Ohne Gewinne führt der Weg in die Insolvenz.

Die Relevanz der Kennzahl Gewinn lässt sich unter anderem auch am Aktienkurs erkennen. Die Verkündung von Ergebniszahlen und der Vergleich mit Analystenschätzungen führt immer wieder zu Kursprüngen in beide Richtungen. Des Weiteren bieten Gewinne einem Unternehmen die Möglichkeit diese entweder zu reinvestieren oder sie als Dividende an die Anleger auszuschütten.