Rohstoffe

Rohstoffe sind eine Anlageklasse, welche viele Anleger eher weniger beachten. Sie lässt sich noch einmal in verschiedene Unterkategorien unterteilen, wobei meist nur Öl und Gold direkt oder indirekt in den Depots vertreten sind.

Rohstoffe können gut zur Diversifikation eines Portfolios genutzt werden und es stehen auch unterschiedliche Möglichkeiten zur Investition zur Auswahl.

Edelmetalle wie Gold und Silber können gut auch physisch (also als Münze oder Barren) gelagert werden, aber spätestens bei Öl oder Gas geht dies nicht mehr so einfach.

Für viele Rohstoffe gibt es deshalb ETCs (Exchange Traded Commodities), mit denen man an der Wertentwicklung des jeweiligen Rohstoffs partizipiert. Dies ist dann eine synthetische Anlagemethode, ebenso wie Derivate. Aber auch Aktien hängen direkt von Rohstoffpreisen ab: Naheliegend ist das bei Mineralölunternehmen, deren Gewinn direkt vom Ölpreis abhängig ist.

Darüber hinaus werden an der Börse auch z. B. Getreide, Kaffee, Orangensaft oder sogar mageres Schwein gehandelt.