• Blog
  • Adobe Crash – Krise bei der kreativsten Aktie?

Adobe – Die kreativste Aktie der Welt!

Veröffentlicht am 24.02.22 | Lesedauer: 10 Minuten

Von Sven Klünder

 Adobe – Die kreativste Aktie der Welt!

Häufig wird Adobe unter „Ach, diese PDF Firma“ abgehakt. Aber im Geschäftsmodell versteckt sich deutlich mehr. Wir nehmen die Quartalszahlen zum Anlass und den Crash von fast 10 Prozent zum Anlass und schauen uns die kreativste Aktie der Welt einmal genauer an.

Starke Zahlen – trübe Aussichten

Am 22. März verkündete Adobe nachbörslich die Earnings für Q1 2022. Eigentlich ein Grund zur Freude – wäre da nicht der weitere Jahresausblick.

Das Unternehmen wies einen Quartalsgewinn je Aktie von 3,37 USD aus. Analysten hatten im Vorfeld leicht niedrigere Zahlen erwartet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte Adobe die Umsätze um 300 Mio. USD auf 4,26 Mrd. USD steigern, die Gewinne um 10 Mio. USD. 

Dominierend in Adobes Geschäftsmodell ist die Division Digital Media, die auch in Q1 2022 für 73 % der Umsätze der Aktie sorgte. Speziell der Bereich Creative Cloud sticht dabei mit Umsätzen von 2,5 Mrd. USD – also fast 60 % des Gesamtumsatzes – heraus.

Bei den eigentlich positiven Meldungen trübte der Ausblick jedoch das Gesamtbild. Für Q2 wird ein leichter Gewinnrückgang auf 3,30 USD pro Aktie prognostiziert. Dies wäre zwar eine Verbesserung um fast 10 % im Vergleich zum Vorjahresquartal, dennoch wurden die Erwartungen der Anleger wohl enttäuscht, denn am folgenden Handelstag schloss Adobe mit einem Kursverlust von 9,34 %.

Mehr als nur PDF

Vielfach ist Adobe nur für Acrobat Reader – ein Programm zum Anzeigen von PDF Dokumenten – bekannt. Die Produktpalette ist jedoch immens:

Digital Media

In dieser Division werden Produkte für kreative Profis angeboten, wie zur Erstellung und Bearbeitung von Bildern und Grafiken, Videos oder Spielen. Zu den bekanntesten Produkten zählen hier Adobe Photoshop, aber auch der bereits genannte Adobe Acrobat DC oder Adobe Flash.

Digital Experience

Digital Experience bietet eine integrierte Plattform mit einer Vielzahl von Anwendungen und Diensten, die es ermöglicht Kundenerlebnisse zu erstellen, zu verwalten, auszuführen, zu messen, zu monetarisieren und zu optimieren. Kernprodukt ist hier die Adobe Experience Platform.

Publishing and Advertising

Die Division umfasst Produkte und Dienstleistungen wie E-Learning-Lösungen, Anwendungen für die Veröffentlichung technischer Dokumente oder für Webkonferenzen, Dokumenten- und Formularplattformen, aber auch Produkte für den High-End-Druck. Zu den bekanntesten Produkten zählt hier Adobe Connect.

Fundamentale und technische Einordnung

Zur fundamentalen Einordnung nutzen wir die Datenbasis des Aktienfinders.
Der bereinigte Gewinn der letzten 4 Quartale klammert Sondereffekte aus. Auf dieser Basis hat Adobe aktuell ein bereinigtes KGV von 33,3. Das historische KGV der letzten 5 Jahre liegt bei 36,3; der letzten 10 Jahre bei 35,1. Verglichen mit diesen Werten ist die Aktie aktuell günstig bewertet.

Technisch ist durch die starke Korrektur seit November 2021 der langjährige Aufwärtstrend neutralisiert worden. Auf mittel- und kurzfristiger Zeiteinheit haben sich Abwärtstrends etabliert, die bei Progression mit günstigen Einstiegskursen locken.

Abschluss

Adobe ist deutlich mehr als nur ein Programm zum PDF öffnen. Gerade als Anbieter für Softwarelösungen im kreativen Bereich ist das Unternehmen unumstrittener Marktführer. Die Quartalszahlen waren solide und auch der Ausblick ist aus meiner Sicht nur auf den ersten Blick enttäuschend.

Wie schätzt du die Lage ein? Wurde Adobe zurecht abgestraft?

Ich bedanke mich fürs Lesen und wünsche eine erfolgreiche Restwoche!

Liebe Grüße 

Sven Klünder

Autor dieses Blogs:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Du hast Feedback?

Verbesserungsvorschläge, Anregungen, Lob, Kritik? 

Wir nehmen alles dankend an! Nur so können wir unsere Arbeit verbessern. Schreibe uns einfach auf Discord. 

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch „Wir Lieben Aktien“, oder durch einen für „Wir Lieben Aktien“ tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. „Wir Lieben Aktien“ und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

Liebst du AKTIEN AUCH?

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an, um keine Analyse, Beitrag oder Update zu verpassen. Zudem schenken wir dir unsere 56-seitige Alphabet-Analyse als PDF!