• Blog
  • Allianz Aktie – USA sorgen für Gewinneinbruch

Allianz Aktie – USA sorgen für Gewinneinbruch

Veröffentlicht am 12.05.22 | Lesedauer: 5 Minuten

Von Sven Klünder

Allianz Aktie – USA sorgen für Gewinneinbruch

Heute legte die Allianz die Zahlen für das abgelaufene Quartal vor. Die an sich soliden Zahlen werden nur von einem massiven Gewinneinbruch getrübt.

Gewinneinbruch trübt Quartalsbericht

Heute lieferte die Allianz ihre Quartalszahlen, insgesamt solide Zahlen, jedoch mit einem altbekannten Problem:
Der Gesamtumsatz stiegt um 6,2 % im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 44,0 Mrd. EUR.  Auch das operative  Ergebnis war mit 3,2 Mrd. EUR stark. Hier gab es zwar einen Rückgang um 2,9 %, dieser resultierte jedoch aus einer ungewöhnlich hohen Belastung durch Naturkatastrophen im ersten Quartal, die so hoch ausfielen wie seit 10 Jahren nicht mehr.

Der Bereich Schaden- und Unfallversicherung konnte den Umsatz um 9 % steigern, das operative Ergebnis fiel jedoch um 9 %. Grund waren hier die bereits erwähnten Naturkatastrophen und damit verbundene Schäden.
Die Sparte Lebens- und Krankenversicherung steigerte den Umsatz um 3 %, das operative Ergebnis blieb mit einer Steigerung von 0,1 % nahezu konstant.
Der Bereich Asset Management konnte seinen Umsatz um ganze 12,5 % auf 2,1 Mrd. EUR steigern, das operative Ergebnis um 11,2 %.

Mehr zum Geschäftsmodell der Allianz erfährst du in unserer Aktienanalyse.

An sich also gute Zahlen, oder?
Leider fiel das Quartalergebnis entsprechend miserabel aus. Auch aufgrund von weiteren Rückstellungen fiel es um 78,1 % auf 0,6 Mrd. EUR.

Solide Zahlen, ABER

Weitere 1,6 Mrd. EUR Rückstellungen belasten das Quartalsergebnis und damit die Allianz. Im Jahresabschluss von 2021 war die Allianz noch von 3,7 Mrd. EUR ausgegangen.
Investoren hatten mit dem “Structured Alpha” Fonds der Allianz im Rahmen der Corona-Krise gute 6,3 Mrd. USD Verlust gemacht. Die Kläger warfen der Allianz vor, angesichts der zeitweiligen Panik an den Märkten von ihrer Investmentstrategie abgewichen zu sein und so die Verluste verursacht zu haben.

Fehler können passieren, sollten aber aufgearbeitet werden. Wichtig ist nun, dass die Rückstellungen nun ausreichend dimensioniert sind. Eine dritte Erhöhung in Q2 wäre von mir als Anleger mit einigen Fragen verbunden. Abgesehen davon sind die Zahlen solide.

Hast du die Allianz im Depot?


Ich bedanke mich fürs Lesen und wünsche eine erfolgreiche Restwoche.

Liebe Grüße 

Sven Klünder

Autor dieses Blogs:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Blogbeiträge könnten dich auch interessieren:

Du hast Feedback?

Verbesserungsvorschläge, Anregungen, Lob, Kritik? 

Wir nehmen alles dankend an! Nur so können wir unsere Arbeit verbessern. Schreibe uns einfach auf Discord. 

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/