Performance in KW 26

Indizes

S&P 500
4.352,3 Pt. / +1,67%

Nasdaq 100
14.727,6 Pt. / +2,67%

DAX 
15.650,1 Pt. / +0,27%

Sonstiges

Gold
1.787,5 USD / +0,33%

EUR/USD
1.18640 / -0,60%

BTC/USD
34.604 USD / -0,28%

Wochenaussicht – KW 27

Die folgenden Aktien sind aus charttechnischer Sicht in der Nähe oder innerhalb einer relevanten Zone: Aurora Cannabis Inc., Canopy Growth Corp., CD Projekt S.A., China Water Affairs Group Ltd., E.ON SE, Lithium Americas Corp.Procter & Gamble Co., Rolls-Royce Holdings plc, TeamViewer AG, Tencent Holdings Ltd. und Unilever plc. Lies dir die entsprechenden Analysen gerne noch einmal durch.

Wir wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche!

Termine

Quartals- und Jahreszahlen

Di, 07. Juli 2021

J Sainsbury plc

Do, 08. Juli 2021

Levi Strauss & Co.
Südzucker AG

Wirtschaftsdaten

Montag
Unabhängigkeitstag (USA) – Börse geschlossen
Einkaufsmanagerindizes für Dienstleistungen und Gesamtindex (GBR)

Dienstag
ZEW Konjunkturerwartungen (DE)
Zinsentscheidung der RBA (AUS)
ISM Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen (USA)

Mittwoch
FOMC Sitzungsprotokoll (USA)
JOLTs Stellenangebote (USA)

Donnerstag
Geldpolitischer Begleittext der EZB (EU)
Erstanträge Arbeitslosenhilfe (USA)
Rohöllagerbestände (USA)

Freitag
BIP (GBR)
Rede des Gouverneurs der Bank of England (Bailey) (GBR)
Rede der EZB-Präsidentin Lagarde (EU)
Geldpolitischer Berichtet der Fed (USA)

Trendeinordnung

Was eine Woche in den USA… Der S&P 500 und der Nasdaq 100 werden unter anderem von starken Kursentwicklungen bei den bekannten Blue Chips wie Microsoft angetrieben. Am Freitag eröffneten beide Indizes sogar mit einer Aufwärts-Kurslücke.

Der DAX hat in der vergangenen Woche eigentlich nichts weiter gemacht. Diese kurzfristige Seitwärtskonsolidierung hält weiterhin an und erst mit der Ausbildung eines neuen Tiefs oder eines neuen Hochs wird die Situation klarer einschätzbar.

Gold hat hingegen ein tieferes Tief ausgebildet und somit das übergeordnete Bild eingetrübt. Selbst Kurse über ca. 1.975 USD können nun nur noch eine Korrektur der vorherigen langen Abwärtsbewegung sein.

Der EUR/USD hat, wie Gold auch, ein tieferes Tief ausgebildet. Nun bleibt es abzuwarten, ob der Wechselkurs wieder von genug Käuferkraft auf ein neues Hoch geführt wird. Aktuell ist ein Urteil darüber sehr schwierig.

Der Bitcoin hat ebenfalls Ähnlichkeiten mit Gold und dem EUR/USD-Wechselkurs. Ein Abwärtsimpuls wurde nun bereits vollendet und verschlechtert die mittelfristige Aussicht. Auch wenn eine Korrektur kommen wird, so sollte man nicht direkt neue Allzeithochs erwarten.

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

 

Liebst du AKTIEN AUCH?

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an, um keine Analyse, Beitrag oder Update zu verpassen. Zudem schenken wir dir unsere 56-seitige Alphabet-Analyse als PDF!