Börse Aktuell – Woche 26

Die folgenden Aktien sind aus charttechnischer Sicht in der Nähe oder innerhalb einer relevanten Zone: Autodesk, BlackRockEtsy, Match Group, MedpaceMercadoLibreNVIDIA und T. Rowe Price. Lies dir die entsprechenden Analysen gerne noch einmal durch.

Wir wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche!


Performance in Börsenwoche 25

Indizes

S&P 500
3.912 Pt. / +6,45 %

Nasdaq 100
12.106 Pt. / +5,02 %

DAX 
13.118 Pt. / -0,06 %

Sonstiges

Gold
1.827 USD / -0,71 %

EUR/USD
1.05570 / +0,61 %

BTC/USD
21.304 USD / +3,56 %

Termine

Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

Montag
Auftragseingang für langlebige Güter (USA)
Schwebende Hausverkäufe (USA)

Dienstag
Rede von der EZB-Präsidentin Christine Lagarde (EU)
CB Verbrauchervertrauen (USA)

Mittwoch
Bruttoinlandsprodukt (USA)
Rede vom Gouverneur der Bank of England (Großbritannien)
Rede von der EZB-Präsidentin Christine Lagarde (EU)
Rede von dem Fed-Präsidenten Jerome Powell (USA)
Rohöllagerbestände (USA)

Donnerstag
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (China)
Bruttoinlandsprodukt (Großbritannien)
Veränderung der Arbeitslosigkeit (Deutschland)
Bruttoinlandsprodukt (Kanada)

Freitag
Feiertag (Hongkong, Kanada)
Tankan Herstellungs- und Dienstleistungsindex für große Unternehmen (Japan)
Einkaufsmanagerindex für Verarbeitendes Gewerbe (China, Deutschland, Großbritannien, USA)
Verbraucherpreisindex (EU)

Trendeinordnungen

Procter & Gamble korrigierte in der letzten Zeit etwas stärker, aber noch immer in einem angemessen Rahmen, wenn man den langfristigen Aufwärtstrend betrachtet. Kurzfristig hat die Aktie eine ordentliche Rallye begonnen, aber der Abwärtstrend ist noch aktiv. Um diesen zu beenden muss das Hoch bei 148,99 USD überboten werden.

Altria erlebt in den letzten Wochen einen Kursrutsch und hat dabei auch die junge Aufwärtsstruktur der letzten zwei Jahre wieder gebrochen. Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie somit uninteressant geworden.

Block konnte in der vergangenen Handelswoche zwar gute Kursgewinne verbuchen, aber dennoch ist der Abwärtstrend weiterhin intakt und dies wird sich auch voraussichtlich nicht so schnell ändern. Erst über dem Hoch bei 90,99 USD kommt es zum Trendbruch. 

Shell hat die Widerstandszone erreicht, auf die wir in unserer Analyse vom 03.04.2022 hingewiesen haben. Prompt folgte ein sehr starker Abverkauf und ein kurzfristiger Abwärtstrend wurde etabliert.

Wenn dir etwas bei diesem Wochenausblick fehlt, kontaktiere uns gerne per Email. Wir werden deine Wünsche zeitnah umsetzen. Wenn du dich mehr mit dem Thema Technische Analyse beschäftigen möchtest, schaue dir doch mal die Internetseite der Chartsekte an. 

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

Liebst du AKTIEN AUCH?

Melde dich zum kostenlosen Newsletter an, um keine Analyse, Beitrag oder Update zu verpassen. Zudem schenken wir dir unsere 56-seitige Alphabet-Analyse als PDF!