• 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?

Börse Aktuell – Woche 36

Von Jan Fuhrmann
Veröffentlicht am 09.09.2023 | Lesedauer: xx Minuten

Empfehlung der Woche

Diese Aktien kaufen wir JETZT! 🤫💰

Unser beliebter Blog zu den aktuell besten Chancen am Aktienmarkt ist wieder da! In den letzten Monaten verlief der Gesamtmarkt genau so, wie wir es im jeweiligen Vormonat schon angekündigt hatten. Auch dieses Mal geben wir euch wie immer einen Ausblick auf den Gesamtmarkt und haben noch einmal alle Aktien aus unseren Aktienanalysen, der Beste Aktien-Liste etc. gescreent.

Unter den hunderten Aktien präsentieren wir euch im Blog kurz und knapp die besten Chancen, wo wir aktuell unser Geld investieren würden. Natürlich sind für jede Aktie auch die exakten Kurse dabei, bei denen wir zugreifen würden. Am Ende stellen wir noch unsere Top-Favoriten vor.

Performance in Börsenwoche 36

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Performance verschiedener Assets in der letzten Woche

Termine

Quartalszahlen

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Anstehende Quartalszahlen in der nächsten Woche (Quelle: @eWhispers via Twitter)

Trendeinordnungen

Endlich eine Kaufchance bei Nestlé? 🤫

Die Nestlé Aktie befindet sich seit vielen Jahren in einem stabilen langfristigen Aufwärtstrend und korrigiert jetzt bereits seit über 1,5 Jahren. Diese Korrektur ist allerdings in einem völlig gesunden Ausmaß und gefährdet den übergeordneten Trend in keiner Weise. In der Zwischenzeit haben die grundlegenden Kennzahlen wie der Umsatz und auch die Margen weiterhin einen Wachstumstrend aufzeigen können, welcher sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen soll. Der Unterschied ist allerdings, dass die Aktie auf Basis des bereinigten KGVs im Verhältnis zu den letzten Jahren unter dem Durchschnitt bewertet ist – für eine ganze Analyse oder gar Investmententscheidung reicht diese Betrachtung einer Kennziffer aber natürlich nicht aus.

Das aktuelle Niveau stellt die stärkste Unterstützung für die Aktie dar und hat bereits für eine erste Stabilisierung gesorgt. Jetzt ist wichtig, dass die kurzfristige Bodenbildung auch vollendet wird um einen nachhaltigen Turnaround einzuleiten. Dafür sollte der Ausbruch über die Kursregion bei ca. xxx,xx CHF bis xxx,xx CHF gelingen.

Die Nestlé Aktie befindet sich seit vielen Jahren in einem stabilen langfristigen Aufwärtstrend und korrigiert jetzt bereits seit über 1,5 Jahren. Diese Korrektur ist allerdings in einem völlig gesunden Ausmaß und gefährdet den übergeordneten Trend in keiner Weise. In der Zwischenzeit haben die grundlegenden Kennzahlen wie der Umsatz und auch die Margen weiterhin einen Wachstumstrend aufzeigen können, welcher sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen soll. Der Unterschied ist allerdings, dass die Aktie auf Basis des bereinigten KGVs im Verhältnis zu den letzten Jahren unter dem Durchschnitt bewertet ist – für eine ganze Analyse oder gar Investmententscheidung reicht diese Betrachtung einer Kennziffer aber natürlich nicht aus.

Das aktuelle Niveau stellt die stärkste Unterstützung für die Aktie dar und hat bereits für eine erste Stabilisierung gesorgt. Jetzt ist wichtig, dass die kurzfristige Bodenbildung auch vollendet wird um einen nachhaltigen Turnaround einzuleiten. Dafür sollte der Ausbruch über die Kursregion bei ca. 107,50 CHF bis 108,50 CHF gelingen.

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Monats- und Tages-Chart von Nestlé
Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Monats- und Tages-Chart von Nestlé

Starke Korrektur beim Lebensmittel-Riesen General Mills 🛒

Seit einigen Zeiten kennt auch General Mills, einer der größten Lebensmittel-Konzerne der Welt, kein Halten mehr. Das Unternehmen, welches für Marken wie Häagen-Dazs auch in Deutschland bekannt ist, hat seit dem Allzeithoch rund 30 % verloren und setzt nun auf die starke Unterstützung auf, die bei ca. 62,00 USD bis 63,00 USD beginnt. Auf diesem Niveau wurde in der Vergangenheit sehr viel Handelsvolumen akkumuliert, das nun unterstützend wirken sollte. Zugleich ist es auch die Kursregion der Verlaufshochs aus den Jahren 2020 und 2021.

Ob auf diesem Niveau aber auch gleichzeitig ein Boden ausgebildet wird, ist eine völlig andere Frage – schließlich kann es sich auch nur um eine Stabilisierung handeln, nach der die Abwärtsrichtung wieder aufgenommen wird. Allerdings entspricht das aktuelle Ausmaß der Abwärtsphase im historischen Blick durchaus bereits einer gängigen Korrekturlänge, sodass davon auszugehen ist, dass mit einer Bodenbildung auch der nachhaltige Turnaround erfolgen kann. Diese Bodenbildung bleibt aber vorerst abzuwarten, denn die Aktie ist gerade erst auf dem Unterstützungsniveau angekommen.

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Wochen-Chart von General Mills

Hier ist LVMH kaufenswert! 💰

Den Luxus-Konzern LVMH hatten wir vor wenigen Monaten in Börse Aktuell dabei um aufzuzeigen, dass es wichtig ist wann man Aktien kauft. Auch Dauerläufer wie LVMH bieten manchmal gute Kaufchancen und in anderen Situationen ist ein Kauf eher unattraktiv. Das entscheidende Bild, welches den Unterschied zwischen wahllosen Käufen und gezielten Käufen in Korrekturen (nach einer Bodenbildung) deutlich macht, füge ich hier noch einmal ein:

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Langfristige Kaufchancen bei LVMH (Auszug aus Börse Aktuell vom 03.06.2023)

Inzwischen ist die LVMH Aktie recht deutlich in eine Korrektur abgerutscht und sie nähert sich damit wieder dem Kursbereich, der auch für langfristige Käufe interessant ist. Bevor man hier aber einfach so auf gut Glück reingreift, weil die Aktie auf lange Sicht ja “eh wieder steigt”, gilt es nun geduldig zu sein. Beim letzten Mal hat die Ausbildung des Bodens auf der kleinsten Zeiteinheit bereits 3 bis 4 Wochen gedauert. In dieser Zeit hat man auch keinerlei Rendite verpasst, sondern konnte durch Abwarten ggf. sogar etwas tiefer zugreifen. Im Unterschied zum wahllosen Kauf hat man dann aber schon eine stabile Bodenbildung als Sicherheit unter dem aktuellen Kurs und der neue Trend kann nachhaltig etabliert werden.

Die wichtigste Kurszone bei LVMH befindet sich in der sehr breiten Zone von ca. xxx,xx EUR bis xxx,xx EUR. Eine Bodenbildung auf diesem Niveau, worauf die Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends folgt, wäre auch im Sinne der langfristigen Marktsymmetrie. Zu präferieren ist zudem ein Test des Schlüsselniveaus bei xxx,xx EUR bis xxx.xx EUR. Sollte die Aktie vorher drehen, dann ist eine solche Bodenbildung ersichtlich, sodass man rechtzeitig darauf reagieren kann. Läuft LVMH noch tiefer, dann sind dort ebenfalls noch sehr starke Unterstützungen, aber dies wäre im Sinne des langfristigen Aufwärtstrends etwas schwächer.

Nur in sehr seltenen Fällen steigt die Aktie nach einer Korrektur des langfristigen Trends in einer Linie direkt nach oben in Richtung alter Hochs durch – die Sorge durch das Abwarten einer Bodenbildung eine Kaufchance zu verpassen ist somit eher unberechtigt – kann vorkommen, aber sehr selten. Eher passiert es beim einfachen Zugreifen, dass sich der mittelfristige Abwärtstrend fortsetzt und man ziemlich schlecht zugegriffen hat.

Inzwischen ist die LVMH Aktie recht deutlich in eine Korrektur abgerutscht und sie nähert sich damit wieder dem Kursbereich, der auch für langfristige Käufe interessant ist. Bevor man hier aber einfach so auf gut Glück reingreift, weil die Aktie auf lange Sicht ja “eh wieder steigt”, gilt es nun geduldig zu sein. Beim letzten Mal hat die Ausbildung des Bodens auf der kleinsten Zeiteinheit bereits 3 bis 4 Wochen gedauert. In dieser Zeit hat man auch keinerlei Rendite verpasst, sondern konnte durch Abwarten ggf. sogar etwas tiefer zugreifen. Im Unterschied zum wahllosen Kauf hat man dann aber schon eine stabile Bodenbildung als Sicherheit unter dem aktuellen Kurs und der neue Trend kann nachhaltig etabliert werden.

Die wichtigste Kurszone bei LVMH befindet sich in der sehr breiten Zone von ca. 670,00 EUR bis 730,00 EUR. Eine Bodenbildung auf diesem Niveau, worauf die Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends folgt, wäre auch im Sinne der langfristigen Marktsymmetrie. Zu präferieren ist zudem ein Test des Schlüsselniveaus bei 670,00 EUR bis 680,00 EUR. Sollte die Aktie vorher drehen, dann ist eine solche Bodenbildung ersichtlich, sodass man rechtzeitig darauf reagieren kann. Läuft LVMH noch tiefer, dann sind dort ebenfalls noch sehr starke Unterstützungen, aber dies wäre im Sinne des langfristigen Aufwärtstrends etwas schwächer.

Nur in sehr seltenen Fällen steigt die Aktie nach einer Korrektur des langfristigen Trends in einer Linie direkt nach oben in Richtung alter Hochs durch – die Sorge durch das Abwarten einer Bodenbildung eine Kaufchance zu verpassen ist somit eher unberechtigt – kann vorkommen, aber sehr selten. Eher passiert es beim einfachen Zugreifen, dass sich der mittelfristige Abwärtstrend fortsetzt und man ziemlich schlecht zugegriffen hat.

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Monats- und Wochen-Chart von LVMH
Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Monats- und Wochen-Chart von LVMH

Wird der Dauerläufer Norfolk Southern jetzt interessant? 🚂

Zu Norfolk Southern haben wir bereits im Laufe der letzten Woche eine detaillierte Nachricht im Discord für Mitglieder geschrieben, welche du hier findest. Die Aktie verhält sich genau so, wie wir es in unserer Aktienanalyse im April 2023 bereits vermutet hatten. Nach einer wochen- bis monatelangen Aufwärtskorrektur folgt noch ein weiterer Abverkauf und die Ausbildung neuer Verlaufstiefs. Die wichtigste Unterstützung liegt jetzt nicht mehr allzu weit entfernt auf dem Niveau um rund 180,00 USD bis 185,00. Hier kann man sich dann für Käufe auf Lauer legen und eine Bodenbildung abwarten.

Wann sollte man die LVMH Aktie kaufen?
Wochen-Chart von Norfolk Southern

Autor von Börse Aktuell

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Diese Aktien kaufen wir im Juni 2024
PremiumKaufenswerte Aktien
Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:

Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/