• 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024

Exklusiver Aktien-Report

im Mai 2024

Von Adrian Rogl, Tilman Reichel und Jan Fuhrmann

In diesem exklusiven Aktien-Report werfen wir einen Blick auf drei Kernthemen. Wir widmen uns unserer großen Wette für 2024, dem chinesischen Aktienmarkt, und analysieren nicht nur den dortigen Gesamtmarkt, sondern präsentieren auch einige Top-Picks. Darüber hinaus ist auch der Megatrend der Elektromobilität Teil dieses Reports, denn die entsprechenden Aktien wie Tesla & Co. sind ordentlich unter die Räder gekommen. Zuletzt schauen wir uns die Big News vom Kryptomarkt an: Die Genehmigung vom Ethereum Spot-ETF. Welche Auswirkungen hat dieser Schritt der SEC und wie kann man davon profitieren? All das und mehr erfährst du in diesem Report.

Börsenbrief Mai 2024
Aktien Report Mai 2024

Vorwort

Schön, dass du den Weg zu unserem zweiten großen Aktien-Report dieser Form gefunden hast. In diesem Monat widmen wir uns konkret drei Themen:

  • Ethereum ETF als Treiber für Altcoin-Rallye?
  • Megatrend Elektromobilität
  • Unsere große Wette für 2024

Wir haben uns also drei brandaktuelle Themen herausgepickt, die genau jetzt spannend sind. Der Ethereum ETF wurde erst diese Woche zugelassen, E-Auto-Aktien sind in der letzten Zeit ordentlich unter die Räder gekommen und stabilisieren sich teilweise gerade wieder und unsere große Wette für 2024 – in diesem Kontext haben wir erst vor kurzem neue Aktien in unsere Depots gekauft.

Klicke hier für kostenlose Aktien-Updates

Trete unserem Telegram-Newsletter bei und erhalte kostenlose Updates zu allen Aktien, die nach ihren Quartalszahlen abstürzen!

Inhaltsverzeichnis

Ethereum ETF als Treiber für Altcoin-Rallye?

Einleitung

Die US-Börsenaufsicht SEC hat in dieser Woche grundsätzlich grünes Licht für börsengehandelte ETFs der Kryptowährung Ethereum gegeben. Ethereum ist basierend auf der Marktkapitalisierung die größte Kryptowährung nach dem Bitcoin und dementsprechend auch der größte Altcoin (alle Kryptowährungen neben Bitcoin). Um solche Fonds aufzulegen können Anbieter wie BlackRock nun Einzelgenehmigungen beantragen, wobei es hier aber noch keine weiteren Informationen gibt. 

Da die Finanzmärkte Erwartungen handeln stellt sich die durchaus spannende Frage, ob die Zulassung des Ethereum ETFs nun der Startschuss für eine Rallye bei Altcoins ist mit einer Ethereum Rallye als Taktgeber, oder ob der ETF-Newsflow bei Ethereum zu einem “Buy the rumour, sell the News”-Event wird. Eine ähnliche Situation hatten wir bereits Anfang des Jahres, als die Zulassung der Bitcoin ETFs im Raum stand. Damals wurden die Gerüchte einer ETF Zulassung für Bitcoin schon einige Monate lang behandelt und sorgte für solide Kursgewinne, die Zulassung selbst führte jedoch nur sehr kurzfristig zu einer Rallye. Am Tag nach der offiziellen Zulassung leitete der Bitcoin damals sogar eine kurzfristige Korrektur ein, setzte seinen Aufwärtstrend dann aber etwa drei Wochen danach fort. 

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 1: Entwicklung des Bitcoin vor und nach der Zulassung des ETFs

Die Situation bei Ethereum

Unsere Meinung des Kryptomarktes lässt sich diesbezüglich relativ simpel zusammenfassen: Charts machen News. So ist es im Endeffekt nicht wirklich relevant, welche News oder fundamentalen Entwicklungen den Kryptomarkt, Ethereum oder Bitcoin nach oben treiben. Wichtig ist nur, dass die Trends, also das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage weiterhin positiv bleibt. Betrachten wir die charttechnische Situation bei Ethereum also rein unter dieser Prämisse, so ist das Chartbild weiterhin als sehr positiv für die Bullen zu werten. 

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 2: Charttechnische Situation bei Ethereum

Auch wenn in den kommenden Tagen ein kurzfristiges “Sell The News” Event eintreten sollte, sind wir so lange für Ethereum und Altcoins positiv gestimmt, bis der kurzfristige Trend von Ethereum bricht. Basierend auf dem oben zu sehenden Chartbild ist das erst der Fall unter 2.160 US-Dollar der Fall. Für uns ist der Kryptomarkt im derzeitigen Zustand ein reines Spekulationsobjekt, 99% aller heute existierenden Projekte werden in 10 Jahren verschwunden sein – ähnlich wie bei der Dotcom-Bubble um die Jahrtausendwende herum. Dementsprechend zählt lediglich das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Die Wirkung wird zur Ursache.

Der Altcoin-Markt ohne Ethereum

Spannend ist dabei jetzt noch ein Blick auf den Altcoin-Markt ohne Ethereum. Hierzu schauen wir uns den TOTAL3 Index an, welcher die Marktkapitalisierung fast aller relevanten Altcoins misst, jedoch ohne Ethereum. Hier sehen wir, dass der Index seit seiner Bodenbildung von Sommer 2022 – Ende 2023 sehr ähnlich läuft, wie im letzten Bullenzyklus 2020 / 2021. 

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 3: Der Altcoin-Markt läuft bis dato sehr ähnlich zum letzten Bullenmarkt 2020/2021.

Basierend auf der aktuellen Datenlage gehen wir also weiterhin davon aus, dass der Altcoinmarkt ab Q3 / Q4 2024 eine äußerst kräftige Rallye startet. Das passt auch perfekt in das Gesamtbild der typischen Krypto-Bullrun-Zyklen. In der Regel beginnt ein Krypto-Bullenmarkt mit einer Stärke von Bitcoin, dann folgen große Altcoins wie Ethereum und am Ende kommen Mid-Low Caps. Selbstverständlich gibt es immer einige Ausreißer, insgesamt ist das aber unser Fahrplan. 

Unsere Favoriten für den Krypto-Hype 2024 / 2025

Du willst wissen, bei welchen Kryptowerten wir das meiste Potenzial sehen für die kommenden Monate? Dann lese dir unseren großen Krypto-Report durch. Dort stellen wir unsere Top-Picks vor inklusive exakten Einstiegsniveaus und individuellen Chance vs. Risiko Einschätzungen.

Megatrend Elektromobilität 

Einleitung

Fahrzeuge können mit unterschiedlichen Arten von Kraftstoffen angetrieben werden. Während für viele Jahre und Jahrzehnte Diesel- und Ottomotoren quasi alternativlos waren, haben in den vergangenen Jahren vor dem Hintergrund der negativen Auswirkungen auf das Klima von Verbrennern insbesondere Elektromotoren weltweit an Bedeutung gewonnen. Zahlreiche Experten setzen ihr Vertrauen in diese Antriebsart und hoffen den Verkehr durch die vermehrte Verbreitung von sogenannten Stromern nachhaltiger zu machen. Andere sehen E-Autos weniger positiv und weisen z. B. auf den Einfluss auf die Umwelt durch den Abbau von Lithium für die Batterien sowie schlechte Arbeitsbedingungen hin. Nichtsdestotrotz subventionieren viele Länder den Erwerb eines Elektroautos bspw. durch niedrigere Steuern. Gleichzeitig hat die Europäische Union ab dem Jahr 2035 ein Verbot von Personenkraftwagen mit Verbrennungsmotoren beschlossen. Folglich steht die Automobilindustrie vor einem Umbruch, welchen wir in den folgenden Abschnitten sowohl international, als auch in Deutschland näher unter die Lupe nehmen wollen.

Entwicklung der Elektromobilität weltweit

Während der Begriff „Elektromobilität“ zunächst sämtliche Arten von Fortbewegungsmitteln mit elektrischem Antrieb (bspw. Busse, Flugzeuge, usw.) umfasst, werden in diesem Kontext vorwiegend E-Autos diskutiert. Dass es sich hierbei um einen äußerst wachstumsstarken Teilbereich der allgemeinen Automobilindustrie handelt, ist anhand verschiedener Statistiken nicht von der Hand zu weisen. Man könnte gar von einem der großen Megatrends unserer Zeit sprechen, denn wie Abbildung 4 zu entnehmen ist, steigt die Anzahl an Neuzulassungen von Elektroautos global ununterbrochen mit einer ausgesprochen hohen Dynamik an. Während im Jahr 2012 weltweit nur 127.880 Stromer zugelassen wurden, waren es in 2022 bereits über 10,00 Mio. Stück.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 4: Neuzulassungen von Elektroautos weltweit

Was die Relevanz einzelner Länder im Markt für Elektromobilität betrifft, so steht eines über allen anderen: China. Angaben des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZWS) in Baden-Württemberg zufolge bewegten sich im Jahr 2022 rund 27,71 Mio. Elektroautos auf den Straßen unserer Welt. Mehr als die Hälfte, bzw. 14,64 Mio. Stück um genau zu sein, befanden sich zum Zeitpunkt der Erhebung im Reich der Mitte. Aus diesem Grund ist es wenig verwunderlich, dass die Etablierung der eigenen Modelle auf dem chinesischen Markt für alle Automobilkonzerne einen hohen Stellenwert einnimmt. Als weitere wichtige nationale Einzelmärkte anhand des Bestands an Elektroautos sind folgende zu nennen:

  • USA mit 12,41 %
  • Deutschland mit 6,65 %
  • Frankreich mit 3,98 %
  • Vereinigtes Königreich mit 3,61 %
  • Norwegen mit 2,86 %
Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 5: Verteilung von Elektroautos nach Ländern

Aktuellen Prognosen zufolge wird die Nachfrage für Stromer auch in den kommenden Jahren weiterhin ungebrochen wachsen. Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Mordor Intelligence zufolge könnte sich das globale Marktvolumen für Elektrofahrzeuge im Jahr 2028 auf 770,03 Mrd. USD belaufen. In Relation zum Marktvolumen aus 2022, welches bei 419,32 Mrd. USD lag, würde dies einem Zuwachs von immerhin 10,66 % pro Jahr entsprechen.

Kaufenswerte E-Auto-Aktien aus China

In den nächsten 2 Wochen erscheinen unsere großen Aktienanalyse zu Nio und Great Wall Motor - zwei wichtige chinesische Player aus dem Sektor. Ob die Aktien kaufenswert sind und wann/ob wir zuschlagen, erfahren nur unsere Mitglieder.

Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland

Auch in Deutschland gewinnen Elektroautos zunehmend an Bedeutung. Vor genau zehn Jahren belief sich der kumulierte Anteil von reinen Elektroautos und Hybriden auf nur 0,03 %, womit dieser annähernd zu vernachlässigen war. Seitdem lässt sich allerdings ein außergewöhnlich stetiges Wachstum beobachten. Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) entsprechend werden in diesem Jahr bereits 4,80 % aller Personenkraftwagen in Deutschland entweder mit einem reinem Elektromotor oder einer hybriden Lösung angetrieben werden. In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen innerhalb der Automobilindustrie ist zum Zeitpunkt dieses Reports kein Ende dieses Trends abzusehen.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 6: Anteil von Elektroautos (BEV & PHEV) am Pkw-Bestand in Deutschland

Hinsichtlich der maximalen Reichweite besitzen Elektroautos gegenüber Personenkraftwagen mit Verbrennungsmotoren häufig noch Aufholpotenzial. Gleichzeitig muss die Infrastruktur für Ladestationen in den meisten Ländern noch deutlich ausgebaut werden, um E-Autos für noch mehr Menschen attraktiv zu machen. In Deutschland passiert seit vielen Jahren genau das: Die Anzahl an Ladestationen steigt analog zum Wachstum der Stromer auf den Straßen kontinuierlich an. Im Januar 2017 existierten hierzulande nur 5.821 Normalladepunkte sowie 675 Schnellladepunkte. Im Oktober vergangenen Jahres waren es bereits 87.155 bzw. 21.111 Stück, was einem Zuwachs von 1.397,25 % bzw. 3.027,56 % in nur etwas mehr als 6,50 Jahren entspricht. Derzeit ist davon auszugehen, dass sich diese Entwicklung in den kommenden Jahren fortsetzen wird.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 7: Anzahl an öffentlichen Ladepunkten in Deutschland

Wichtigste Player

Vor wenigen Tagen haben wir auf Instagram eine Statistik bezüglich der größten Player im Bereich der E-Mobilität gepostet. Diese wollen wir nun erneut aufgreifen.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 8: Marktführer für Elektroautos (BEV & PHEV) nach Absatz

Klicke hier für kostenlose Aktien-Updates

Trete unserem Telegram-Newsletter bei und erhalte kostenlose Updates zu allen Aktien, die nach ihren Quartalszahlen abstürzen!

Betrachtet man sowohl reine Elektroautos, als auch Fahrzeuge mit hybridem Antrieb, so ist BYD als eindeutiger Marktführer einzuordnen. Im vergangenen Jahr setzte der chinesische Konzern 2,88 Mio. Fahrzeuge ab. Den zweiten Platz belegt Tesla mit 1,81 Mio. Stück. Betrachtet man hingegen reine E-Autos, so besitzen die US-Amerikaner weiterhin die Positionierung als größter Anbieter. Auf dem abgeschlagenen dritten Platz folgt mit BMW der erste deutsche Automobilkonzern. Die Bayern verkauften in 2023 nur 500,05 Tsd. Stromer. Auch Volkswagen, Mercedes-Benz und Audi besitzen im Vergleich zur Konkurrenz einiges an Aufholpotenzial.

Doch die in Abbildung 8 aufgezeigten Automobilhersteller sind nicht die einzigen Unternehmen, welche vom potenziellen Wachstum des Marktes für E-Mobilität profitieren können. Selbstverständlich würde der prognostizierte Anstieg der Nachfrage nach Elektroautos und Hybriden Fahrzeugen zu einem Zuwachs des Bedarfs für entsprechende Komponenten seitens Tesla, BYD, Volkswagen und Co. führen. Als mitunter wichtigste Komponente eines E-Autos ist zweifelsohne die Batterie als „Herzstück“ zu nennen. Auffällig ist, dass in diesem Zusammenhang die asiatischen Länder führen sind. Wie Abbildung 9 zu entnehmen ist, sind als fünf größte Player anhand des Absatzes folge Konzerne zu nennen:

  • CATL (China) mit 308 GWh
  • BYD (China) mit 135 GWh
  • LG Energy Solutions (Südkorea) mit 129 GWh
  • SK-On (Südkorea) mit 57 GWh
  • Samsung SDI mit 49 GWh
Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 9: Größte Hersteller von Batterien für Elektroautos in 2023 nach Absatz

Solltest du dich noch tiefergehend mit Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität auseinandersetzen wollen, so wirst du unter anderem auf unserem YouTube-Kanal fündig. Dort haben wir erst vor wenigen Wochen ein ausführliches Video zu Tesla inkl. einer Einschätzung zu den jüngsten Quartalszahlen sowie einer fundamentalen und technischen Analyse veröffentlicht.

Darüber hinaus haben wir im Rahmen von Episode 76 unseres Podcasts Börsenliebe die Zahlen von Sixt für das abgelaufene Quartal diskutiert, denn auch der Autovermieter hatte im Zuge der Veröffentlichung über spannende Entwicklungen im Bereich der E-Mobilität zu berichten.

Hier klicken und Podcast kostenlos anhören!

Jede Woche erscheint ein neuer Podcast auf Spotify, Apple Podcasts und sämtlichen anderen Plattformen. Kllcke oben und höre dir die Folge zu den Insiderverkäufen bei den Big-Techs an.

Fazit

Der Markt für Elektromobilität ist trotz kontroverser Diskussionen in den vergangenen Jahren im Vergleich zur allgemeinen Branche überdurchschnittlich stark gewachsen. Gleichzeitig ist der Anteil von Fahrzeugen mit Elektroantrieb in Relation zu solchen mit Benzin- oder Dieselmotoren zum aktuellen Zeitpunkt eher zu vernachlässigen. Dies könnte sich entsprechend der aktuell vorliegenden Analystenschätzungen in Zukunft jedoch ändern, wie wir in vorherigen Abschnitten aufgezeigt haben. Insgesamt ist die Elektromobilität aufgrund ihrer weltweit attraktiven Wachstumsaussichten als durchaus interessante Branche zu bewerten. Aus diesem Grund befassen wir uns in den kommenden Woche im Rahmen einer detaillierten Aktienanalysen mit Nio, einem der dynamischsten Konzerne des E-Moblität aus China. Unsere Mitglieder erhalten in dieser Analyse eine noch tiefergreifende Branchenanalyse, um umfassendes Gesamtbild zum Unternehmen sowie eine konkretes Fazit, ob die Aktie sich als langfristige Anlage eignet.

Unsere große Wette für 2024 – Der Turnaround der China-Aktien!

Einleitung

Der chinesische Aktienmarkt wurde vor einigen Jahren in den Himmel gelobt und wer Alibaba, Xiaomi, Nio & Co. nicht im Depot hatte, verschläft die große Trendwende und Machtverschiebung weltweit. So in etwa sah das Sentiment hinsichtlich Investments in China vor einigen Jahren aus. Dann folgte der große Abverkauf, einige Risiken wie der China-Taiwan-Konflikt oder auch die Handelsbeziehungen verschärften sich und nun ist das Sentiment völlig gegensätzlich: Wer heute chinesische Aktien im Depot hat, wird auf Social Media nicht selten als “dumm” und naiv abgestempelt.

Das ist ein schönes Beispiel dafür, dass viele Privatanleger an der Börse das große Ganze nicht sehen. Im Regelfall wird viel zu kurzfristig gedacht, man rühmt sich mit Performances von Wochen und Monaten, aber die wirklich langfristigen Trends und Chancen “dauern einfach zu lang”. So verhält es sich auch bei jedem Turnaround. Es dauert bis ein großer Boden gebildet wird und eine Aktie bzw. ein Markt wieder in Fahrt kommt. Während dieser Phase der Akkumulation wollen die meisten nichts von den entsprechenden Werten wissen, obwohl genau dann die besten Chancen vorliegen. Nimmt die Trendwende dann an Fahrt auf, springen mehr und mehr Leute auf und auf einmal ändert sich das ganze Sentiment. Die guten Einstiege sind dann natürlich wieder längst vorüber.

Und genau aus diesem Grund schauen wir uns chinesische Aktien seit einigen Monaten sehr genau an und haben uns bereits bei zwei Aktien mit unseren Wir Lieben Aktien-Depots eingekauft. Mehr dazu am Ende dieses Kapitels. In jedem Fall sieht man beim chinesischen Gesamtmarkt schon seit einiger Zeit, dass der Turnaround auch auf der charttechnischen Ebene eingeleitet wurde. Es wird also Zeit, dass wir uns dieser großen Chance nun endlich ausführlich widmen.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 10: Der Hang Seng hat bereits einen Boden ausgebildet und den Turnaround gestartet.

Ausländische Direktinvestitionen in China

China erlebte in den letzten Jahren einen Wandel bei ausländischen Investitionen. Laut offiziellen Daten sind ausländische Direktinvestitionen in China auf den niedrigsten Stand seit 30 Jahren gesunken, da ausländische Unternehmen China aufgrund strengerer Maßnahmen gegen Spionage und US-Sanktionen tendenziell eher verlassen (oder verlassen müssen).

Die verschärften Anti-Spionage-Gesetze und US-Beschränkungen für Chinas Zugang zu fortschrittlichen Halbleitern haben Unternehmen wie Gallup und Teradyne bspw. dazu veranlasst, ihre Aktivitäten in China zurückzufahren oder zu verlagern. Auch japanische Unternehmen äußern Bedenken wegen der unsicheren Lage. Zudem verlangsamt sich das wirtschaftliche Wachstum Chinas, was durch die schwache Binnennachfrage und den Immobilienmarkteinbruch verschärft wird. Die Regierung lockert zwar Auflagen, um Investitionen zu fördern, doch die Unsicherheit über Chinas politische Umsetzung und die strukturellen Wachstumsprobleme bleiben bestehen. Ob dies zu neuen Investitionen führt, ist aktuell unklar.

Oder kurz gesagt: Das sieht alles ziemlich düster aus. Wie wir aber gleich noch sehen werden, ist das nur ein Teil des Gesamtbildes…

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 11: Ausländische Direktinvestitionen (FDI-Zuflüsse) in China

Klicke hier für kostenlose Aktien-Updates

Trete unserem Telegram-Newsletter bei und erhalte kostenlose Updates zu allen Aktien, die nach ihren Quartalszahlen abstürzen!

Wachstumsraten des realen Bruttoinlandsprodukts

Wie bereits erwähnt, lassen die Wachstumsraten der chinesischen Wirtschaft nach und sollen in den nächsten Jahren auch weiter sinken. Die Gründe dafür sind vielfältig: Es beginnt bei dem verlangsamten demografischen Wachstum, geht weiter bei zuvor bereits gezeigten Problemen etc. Unterm Strich soll die chinesische Wirtschaft aber auch in den kommenden Jahren noch immer deutlich schneller wachsen als bspw. die US-Wirtschaft.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 12: Wachstumsraten des realen Bruttoinlandsprodukts

Bewertungsabschlag chinesischer Aktien

Chinesischer Gesamtmarkt

Bislang ging es in diesem Abschnitt des Reports immer nur um bestimmte Zahlen und Zustände in China. Wer da oberflächlich drauf schaut, schaltet relativ schnell ab, ganz nach dem Motto: Wird ja alles schlechter, sieht mies aus. Am Aktienmarkt ist diese Sichtweise allerdings nicht zielführend, denn Veränderungen der Umstände werden eingepreist und ob ein Investment spannend ist, zeigt sich erst, wenn man auch die Bewertung ansieht. Relatives Denken ist also gefragt.

Der chinesische Aktienmarkt ist deutlich günstiger bewertet als der US-Aktienmarkt. Das aktuelle KGV (TTM) verschiedener Märkte beträgt:

  • Hang Seng: 7,80
  • CSI 300: 12,10
  • S&P 500: 27,38

Und wie gesagt, die Wachstumsraten in China lassen zwar nach, aber sollen trotz aller Faktoren in den nächsten Jahren noch immer deutlich über denen der US-Wirtschaft liegen. Beim Vergleich der Bewertung von Indizes muss man jedoch etwas vorsichtig sein, da die Gewichtung von Sektoren oder Einzelwerten den jeweiligen Index und seine Bewertung stark verzerren können. Deshalb sind im Folgenden noch einige Beispiele für die Bewertung von Einzelaktien zu sehen:

Alibaba vs. Amazon

Amazon ist kein Unternehmen, das primär auf Gewinne setzt, weshalb dieser Vergleich etwas hinkt. Nichtsdestotrotz ist ein deutlicher Bewertungsabschlag von Alibaba gegenüber Amazon erkennbar. Auch die höheren erwarteten Wachstumsraten von Amazon, die für die nächsten Jahre angenommen werden, können diesen Unterschied nicht ausgleichen.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 13: Bewertungsabschlag von Alibaba zu Amazon anhand des bereinigten KGVs
Alphabet vs. Baidu

Der Suchmaschinen-Riese Alphabet aus dem Westen und das chinesische Pendant Baidu unterscheiden sich in der Bewertung auch wesentlich. Über die Jahre hinweg war diese basierend auf dem bereinigten KGV zwar recht ähnlich, aber speziell seit Beginn 2023 drifteten die Kurse (und Bewertungen) auseinander. Auch hier soll Alphabet in den kommenden Jahren zwar schneller wachsen, aber den Unterschied von einem KGV von 23 zu 9 macht das nicht wett.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 14: Bewertungsabschlag von Baidu zu Alphabet anhand des bereinigten KGVs

Klicke hier für kostenlose Aktien-Updates

Trete unserem Telegram-Newsletter bei und erhalte kostenlose Updates zu allen Aktien, die nach ihren Quartalszahlen abstürzen!

Tesla vs. BYD

Den wohl krassesten Unterschied gibt es bei Tesla und BYD, was die Bewertung betrifft. Gerne hätte wir den Vergleich zu Nio gezogen, da das noch etwas repräsentativer wäre, aber Nio ist noch nicht profitabel und somit ist eine Betrachtung des KGVs hinfällig.

Exklusiver Aktien-Report im Mai 2024
Abb. 15: Bewertungsabschlag von BYD zu Tesla anhand des bereinigten KGVs

Wie profitiert man nun vom Turnaround?

Die erste Frage, die man sich stellen muss, lautet: Reicht mir der Bewertungsabschlag aus um die zusätzlichen Risiken (und ggf. Chancen) in Kauf zu nehmen? Die chinesischen Aktien haben im direkten Vergleich zu ihren US-amerikanischen Pendants eine höhere Renditeerwartung; ist dieser Aufschlag also hoch genug, damit ich kontrolliert das Zusatz-Risiko in Kauf nehme?

Diese Frage muss man für jede Aktie einzeln beantworten und es bedarf immer einer ausführlichen Analyse mit einem Bewertungsmodell. In den nächsten Wochen erscheinen bei uns deshalb etliche Analysen zu chinesischen Aktien:

Darüber hinaus sollte man natürlich nur die besten Aktien in Erwägung ziehen, wenn man über einen Kauf in sein langfristiges Depot nachdenkt. Das bedeutet, dass sowohl die langfristige technische als auch fundamentale Entwicklung und Perspektive überzeugen muss. Natürlich wird man auch Aktien finden, die unterbewertet scheinen und sich potenziell hervorragend entwickeln könnten, aber keinen langfristigen Aufwärtstrend vorweisen. Es gibt jedoch keinen Grund diese gegenüber denen vorzuziehen, bei denen alles passt – fundamental und technisch. Deshalb kommen wir nun zu unseren 10 Top-Picks.

Diese Aktie ist unterbewertet!

Wir haben eine High-Dividend-Aktie in unser Cashflowdepot aufgenommen, welche laut unserem DCF-Modell eine Unterbewertung von 32,60 % aufweist. Die Renditeerwartung beträgt in unserem optimistischen Szenario 12,93 % pro Jahr! Aus der technischen Perspektive hat die Aktie kürzlich einen nachhaltigen Boden vollendet.

Unsere Top 13 unter den China-Aktien

In unseren Depots befinden sich bereits zwei chinesische Aktien und weitere Käufe sind geplant bzw. entsprechende Werte befinden sich auf der Watchlist. Unseren Mitgliedern verraten wir alle von unseren 13 Top-Picks aus China, aber drei davon zeigen wir auch öffentlich in diesem Report.

Aktie
Strategie
Branche
Haier Smart Home
Dividende
Nicht-Basiskonsumgüter (elektrische Haushaltsgeräte)
Great Wall Motor
Wachstum/ Dividende
Nicht-Basiskonsumgüter (Automobilhersteller, Elektromobilität)
Netease
Dividende
Kommunikation (Online-Videospiele, Musik-Streaming, …)

Zu Haier Smart Home ist bereits vor einiger Zeit eine Analyse erschienen, bei der wir den Namen des Unternehmens exklusiv unseren Mitgliedern vorbehalten haben. Inzwischen hat die Aktie hervorragend auf unsere gezeigte Unterstützungszone reagiert und ist weit von einer guten Kaufchance entfernt.

Haier Smart Home Analyse Haier Smart Home Analyse technisch

Zu Great Wall Motor wird unsere große Aktienanalyse mit einer genauen Bewertung und exakten Kaufsignalen, auf die wir achten, am 09. Juni 2024 erscheinen. Die Aktie ist aktuell auch noch tief in der Korrektur und könnte eine Chance für einen Einstieg bieten. Netease ist hingegen nicht mehr unbedingt in der Region interessanter Kaufniveaus und daher eher ein Kandidat für die längerfristige Watchlist.

Sichere dir jetzt die ganze Liste mit 13 Top-Picks!

Wir haben dir 3 von unseren Top-Picks aus China gezeigt, aber gute Kaufchancen bieten diese alle nicht. Eine ausführliche Liste mit weiteren 10 Top-Picks

Unsere Top 10+3 unter den China-Aktien

Ergänzend zu den drei Aktien aus der oberen Tabelle, sind hier noch 10 weitere Aktien, die zu unseren China Top-Picks gehören. Sie lassen sich verschiedenen Strategien zuordnen und sind dementsprechend auch von der charttechnischen Qualität her verschieden. Während bspw. ENN Energy und Anta Sports schöne Dauerläufer sind, können Meituan und Nio keine langfristigen Aufwärtstrends vorweisen. Sie sind jedoch in einer ähnlichen Situation wie Sea und Cloudflare und bieten somit nach einer Stabilisierung Chancen um langfristige Aufwärtstrends zu etablieren. In jedem Fall sind diese Aktien aber natürlich nicht immer bedingungslos kaufenswert. Wenn ihr also eine aktuelle Einschätzung haben möchtet, fragt uns gerne im Discord.

Aktie
Strategie
Branche
Jinkosolar
(Cashflow)
Versorger/IT (Solarmodule)
Techtronic Industries
Wachstum/ Dividende
Nicht-Basiskonsumgüter (Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte)
Ganfeng Lithium
Dividende
Grundstoffe (Lithiumgewinnung und -verarbeitung)
China Yangtze Power
Dividende/ Cashflow
Versorger (Wasserkraft)
Anta Sports
Dividende
Nicht-Basiskonsumgüter (Sportartikel)
Daqo New Energy
(Wachstum)
IT/Industrie/Grundstoffe (Halbleitermaterialien und Wafer für Solarmodule)
BYD
Wachstum/ Dividende
Nicht-Basiskonsumgüter (Automobilhersteller, u.a. Elektromobilität, Elektronik)
ENN Energy
Cashflow
Versorger (Erdgas, erneuerbare Energien)
Meituan
Wachstum
Nicht-Basiskonsumgüter (Lieferservices, Konsumgüter und Einzelhandelsdienstleistungen)
Nio
Wachstum
Nicht-Basiskonsumgüter (Automobilhersteller, Elektromobilität)

Autoren dieses Reports

Picture of Adrian Rogl
Adrian Rogl

Risiko entsteht dann, wenn Investoren nicht wissen, was sie tun.

Picture of Tilman Reichel
Tilman Reichel

“Wer die Aktien nicht hat, wenn sie fallen, hat sie auch nicht, wenn sie steigen.“ - André Kostolany

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/

börsen-insights
Alle Vorteile von
Wir Lieben Aktien sichern!
Empfehlungen
Die besten Kryptowährungen für 2024
PremiumThemenblog
Beste Aktien 2024
PremiumSpezial
Fragen? Schreibe
uns auf Instagram!
Aktienanalysen
E-mail newsletter