• 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?

Börse Aktuell – Woche 37

Von Jan Fuhrmann
Veröffentlicht am 16.09.2023 | Lesedauer: 10 Minuten

Empfehlung der Woche

Fette Rabattaktion – Wir feiern die Wir Lieben Aktien GmbH! 🥳

Bei uns gibt es fast nie Rabattaktionen. Die letzte Aktion gab es vor fast einem Jahr. Aber dieses Wochenende ist es wieder soweit. Sichere dir mit dem Code “deal30” einen Rabatt in Höhe von 30 % auf das erste Jahr deines Wir Lieben Aktien Pro-Abos. Nutze deine Chance und werde JETZT ein besserer Investor!

Die Idee für Wir Lieben Aktien hatten wir Ende 2021. Wir wollten technische Analyse auf professioneller Ebene mit fundamentaler Analyse verknüpfen und das für Privatanleger zugänglich zu machen. Die erste Analyse erschien im Dezember 2021 und war nur etwa 10 Seiten lang. Damals konnten wir uns noch nicht vorstellen, dass dieses Unternehmen einmal so groß sein würde, wie es heute ist.

Heute betreuen wir mehrere tausend Privatanleger persönlich, haben mehrere Portfolios aufgebaut, unsere Aktienanalysen umfassen mehr als 60 Seiten, dutzende Reports sind erschienen und sowohl unsere Instagram-Seite, als auch unser Discord Server zählen zu den größten im deutschen Finanzbereich.

Aber auch wenn wir gerade erst anfangen, möchten wir diesen Meilenstein mit euch feiern. Ohne euer Vertrauen wären wir nicht dort, wo wir heute sind.

Performance in Börsenwoche 37

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?
Performance verschiedener Assets in der letzten Woche

Termine

Quartalszahlen

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?
Anstehende Quartalszahlen in der nächsten Woche (Quelle: @eWhispers via Twitter)

Trendeinordnungen

Kann man bei Fortinet jetzt zugreifen? 🤔

Bei den letzten Quartalszahlen enttäuschte die Cybersecurity-Aktie Fortinet die Anleger und rutschte um rund 25 % ab. Nach einem solchen Abverkauf greifen gerne die ersten einfach blind zu, aber dies ist in den meisten Fällen nicht die schlaueste Vorgehensweise. Zwar kommt es oft zumindest zu einer kleinen Gegenreaktion, aber ein solcher Kursrutsch kann im Anschluss an eine Erholung zu einem neuen Abwärtstrend führen. Falls dies nicht der Fall ist und man befindet sich direkt auf dem Niveau der Tiefs, dann kommt es nur sehr selten vor, dass die Aktie in einem Stück direkt wieder in Richtung der Kurse vor dem Abverkauf läuft. In der Regel bildet sich innerhalb einiger Wochen ein Boden und dieser kann dann nach dem erfolgreichen Ausbruch für einen deutlich risikoärmeren Einstieg genutzt werden – ist der Boden schließlich drin, verpasst man einerseits kaum Rendite und andererseits kann die Gefahr eines neuen Abwärtstrends (in dem man dann festhängt) nennenswert reduziert werden.

Bei Fortinet kam es bisher…

Bei den letzten Quartalszahlen enttäuschte die Cybersecurity-Aktie Fortinet die Anleger und rutschte um rund 25 % ab. Nach einem solchen Abverkauf greifen gerne die ersten einfach blind zu, aber dies ist in den meisten Fällen nicht die schlaueste Vorgehensweise. Zwar kommt es oft zumindest zu einer kleinen Gegenreaktion, aber ein solcher Kursrutsch kann im Anschluss an eine Erholung zu einem neuen Abwärtstrend führen. Falls dies nicht der Fall ist und man befindet sich direkt auf dem Niveau der Tiefs, dann kommt es nur sehr selten vor, dass die Aktie in einem Stück direkt wieder in Richtung der Kurse vor dem Abverkauf läuft. In der Regel bildet sich innerhalb einiger Wochen ein Boden und dieser kann dann nach dem erfolgreichen Ausbruch für einen deutlich risikoärmeren Einstieg genutzt werden – ist der Boden schließlich drin, verpasst man einerseits kaum Rendite und andererseits kann die Gefahr eines neuen Abwärtstrends (in dem man dann festhängt) nennenswert reduziert werden.

Bei Fortinet kam es bisher zu keiner wirklich ausgeprägten Bodenbildung, sondern eher zu einer sehr kleinen Stabilisierung, die auf wackligen Beinen steht. Die Aufwärtsbewegung der letzten Wochen hat inzwischen längst die große Kurslücke erreicht, welche als starker Widerstand dient. Darüber hinaus hat die Aufwärtsstruktur eher einen korrektiven Charakter, was in Kombination mit keiner richtigen Bodenbildung einen erneuten Test der Verlaufstiefs (ca. 56,00 USD bis 57,00 USD) zum präferierten Szenario macht. Wenn das passiert und Fortinet startet danach durch, dann wird ein viel größerer Boden ausgebildet, der gleichzeitig viel mehr Stabilität hat. Für eine Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends und eine nachhaltige Rallye wäre dies eine bessere Ausgangsbasis, die mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit (gegenüber der jetzigen Situation) gut aufgeht.

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?
Wochen- und Tages-Chart von Fortinet

Diese Aktie kann nichts stoppen! 👹

Inzwischen hat wahrscheinlich jeder mitbekommen, dass wir langfristig nur auf Dauerläufer setzen, die seit Jahren und Jahrzehnten fundamental und technisch einfach abliefern. Warum? Man kann ohnehin nicht auf jeder Party tanzen – also suchen wir uns doch die aus, wo die beste Musik läuft. Natürlich performen auch andere Aktien temporär mal besser, aber die Wahrscheinlichkeit für einen insgesamt besseren Total Return (in Relation zur Volatilität) ist bei den Dauerläufern einfach höher.

Zu diesen starken Dauerläufern gehört unter anderem auch die Monster Beverage Aktie, welche seit Mai diesen Jahres in einer mittelfristigen Korrektur ist. Die Struktur dieser Abwärtsphase ist bullisch, denn die Abwärtsbewegungen sind eher schwach bzw. werden immer wieder von den Käufern gekontert. Zwar wäre eine tiefere Korrektur ebenso bedenkenlos möglich, aber wahrscheinlicher ist ein Ausbruch zur Oberseite (über 59,24 USD) und dann die Fortsetzung des Aufwärtstrends. Eine gute langfristige Kaufchance bietet diese mittelfristige Korrektur allerdings nicht.

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?
Monats- und Tages-Chart von Monster

Turnaround-Chance bei British American Tobacco 🤫

Es gibt kaum eine Aktie für die sich in letzter Zeit so viele Privatanleger interessieren wie die Tabak-Aktie British American Tobacco. Dies geschieht meistens dann, wenn ein Unternehmen eine hohe Dividendenrendite vorweisen kann oder wenn viele auf hohen Buchverlusten sitzen. Aktien wie British American Tobacco gehören nicht zu den langfristigen Dauerläufern, denn der übergeordnete Aufwärtstrend wurde schon im Jahr 2018 gebrochen. Heute notiert die Aktie nicht nur deutlich tiefer (auch mit Dividenden), sondern der Gesamtmarkt auch viel höher – man hat als Investor also gleich “doppelt” verloren. Gerade den zweiten Aspekt, die Opportunitätskosten gegenüber dem Gesamtmarkt, lassen viele Privatanleger außer Acht und schönen damit ihre Performance.

Charttechnisch wird die BAT Aktie nun das erste Mal seit mehreren Jahren wieder spannend, denn …

Es gibt kaum eine Aktie für die sich in letzter Zeit so viele Privatanleger interessieren wie die Tabak-Aktie British American Tobacco. Dies geschieht meistens dann, wenn ein Unternehmen eine hohe Dividendenrendite vorweisen kann oder wenn viele auf hohen Buchverlusten sitzen. Aktien wie British American Tobacco gehören nicht zu den langfristigen Dauerläufern, denn der übergeordnete Aufwärtstrend wurde schon im Jahr 2018 gebrochen. Heute notiert die Aktie nicht nur deutlich tiefer (auch mit Dividenden), sondern der Gesamtmarkt auch viel höher – man hat als Investor also gleich “doppelt” verloren. Gerade den zweiten Aspekt, die Opportunitätskosten gegenüber dem Gesamtmarkt, lassen viele Privatanleger außer Acht und schönen damit ihre Performance.

Charttechnisch wird die BAT Aktie nun das erste Mal seit mehreren Jahren wieder spannend, denn sie befindet sich am unteren Ende der Range der letzten Jahre. Da kein langfristiger Aufwärtstrend aktiv ist, muss ein Ausbruch zur Unterseite zwar in Erwägung gezogen werden, aber die kurz- bis mittelfristige Bodenbildung der Aktie mit rund 8 % Dividendenrendite stärkt die bullische Perspektive. Wichtig ist als nächstes ein erfolgreicher Ausbruch über das Verlaufshoch bei 35,14 GBP. Das erste Kursziel ist das obere Ende der erwähnten Range, welches bei rund 35 GBP liegt. Sollte hier dann sogar der Ausbruch zur Oberseite gelingen, hellt sich das langfristig übergeordnete Chartbild wieder auf – davon sind wir aktuell aber noch weit entfernt.

Sollte es BAT in den nächsten Monaten nicht gelingen einen nachhaltigen neuen mittelfristigen Aufwärtstrend zu etablieren und stattdessen folgt ein erneuter Kursrutsch auf neue Verlaufstiefs, ist mit einem Ausbruch zur Unterseite der Range zu rechnen. Zwar kann in der Kursregion um 25 GBP ein erneuter Stabilisierungsversuch gelingen, aber die Gefahr von hohen Opportunitätskosten sowie einem “Durchrutschen” zur Unterseite ist dann erhöht.

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?
Wochen-Chart von British American Tobacco

Wo bildet CVS Health einen Boden? 🫠

CVS Health ist in den USA, ebenso wie Walgreens, im Einzelhandel für Pharmazie-Produkte tätig und betreibt landesweit fast 10.000 Filialen. Während Walgreens derzeit auf dem Niveau der Tiefs aus 2008 notiert, steht CVS charttechnisch deutlich stärker da. Zwar ist die Aktie auch angeschlagen, aber kann dennoch einen nennenswerten übergeordneten Aufwärtstrend vorweisen.

Den Chart von der CVS Health Aktie haben wir schon vor einigen Wochen einmal in Börse Aktuell mitgebracht, denn der aktuelle Kursbereich ist der wichtigste für die Aktie und sollte für eine nachhaltige Stabilisierung sorgen. Diese ist derzeit in Arbeit, aber nichtsdestotrotz ist die Bodenbildung noch nicht abgeschlossen. Sobald die Kurslücke bei 72,72 USD geschlossen wird und dann der Ausbruch über das Hoch bei 77,38 USD gelingt, ist der mittelfristige Abwärtstrend beendet. Dies würde die Wahrscheinlichkeit für eine nachhaltige Umkehr auf dem derzeitigen Niveau deutlich erhöhen.

Ist das der Turnaround bei British American Tobacco?
Monats- und Zwei-Tages-Chart von CVS Health

Autor von Börse Aktuell

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Diese Aktien kaufen wir im Juni 2024
PremiumKaufenswerte Aktien
Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:

Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/