• 00Tage
  • 00Stunden
  • 00Minuten
Diese Aktien kaufen wir im April!

Diese Aktien kaufen wir im April!

Veröffentlicht am 12.04.2023 I Lesedauer: 15 Minuten

Von Jan Fuhrmann

Diese Aktien kaufen wir im April!

Welche Aktien sollte man jetzt kaufen?

In diesem Beitrag geht es wieder um die wichtige Frage: Welche Aktien sollten aktuell gekauft werden? Wir haben basierend auf unseren umfangreichen Aktienanalysen und Reports einige Top-Picks ausgewählt, die sowohl grundlegende Qualitätskriterien erfüllen als auch eine attraktive Gelegenheit zum Einstieg bieten. Doch bevor wir uns darauf konzentrieren, werfen wir zunächst einen Blick auf den Gesamtmarkt im April.

Börsenmonat April

Der Börsenmonat April ist historisch betrachtet einer der besten Monate des Jahres. In den letzten 40 Jahren endete er in 73 % der Fälle mit einer positiven Rendite. Nur der Dezember kann eine noch bessere Bilanz vorweisen.

Diese Aktien kaufen wir im April!
Abb. 1: Saisonalität des S&P 500

Einordnung des Gesamtmarktes (S&P 500)

An der Situation des Gesamtmarkts hat sich seit dem letzten Monat nicht viel geändert. Der Retest der Trendlinie wurde noch einmal ausgeweitet und für kurze Zeit wurde das bullische Szenario auf die Probe gestellt. Die Käufer haben diese Probe allerdings mit Bravur bestanden und sorgten für eine schnelle Gegenbewegung. Nun gilt es schnell das Hoch bei 4.195,44 Pt. zu überbieten um die bullische Struktur erneut zu bestätigen. Anschließend ist die wichtigste Level weiterhin das blau markierte Hoch.

In der folgenden Abbildungen siehst du den Chart vom 08. März und zudem vom 11. April im direkten Vergleich.

S&P 500 kaufen Aktien jetzt kaufen 2023

Übersicht über kaufenswerte Aktien

Wir haben alle Aktien aus unseren Depots, Reports und Analysen für euch durchgesehen und diejenigen aufgelistet, die nun Kaufchancen bieten. Es sind sowohl Unternehmen für ein Wachstums-Depot, als auch für ein Dividenden-Depot und Cashflow-Depot dabei. Es geht natürlich nicht darum wie wild alle Aktien zu kaufen, sondern ein sinnvolles Portfolio aufzubauen. Wenn du eine Frage hast, welche Aktie am besten in dein Depot passt, dann stell sie uns im Discord.

In der nachfolgenden Tabelle findest du eine Übersicht mit allen kaufenswerten Aktien – es sind diesen Monat sehr viele. Wenn du nähere Fragen zu einer Aktie hast, dann melde dich bei uns im Discord und wir helfen dir persönlich beim schlussendlichen Einstieg weiter. Die drei Top-Picks von Adrian und mir (Jan) sind bereits detailliert mit genauen Chartbildern und den wichtigen Marken nach der Tabelle zu sehen.

Nachfolgend schauen wir uns einzelne Aktien an, welche wir genau jetzt interessant finden. Um die einzelnen Abschnitte zu den Einzelaktien lesen zu können logge dich bitte als Mitglied ein oder melde dich zu unserer kostenlosen Testphase an. Den Link zur Testphase findest du unten.

Lies jetzt weiter!

Der spannendste Teil des Artikels mit vielen exklusiven Informationen folgt erst noch. Werde jetzt Wir Lieben Aktien Mitglied und sichere dir Zugriff auf alle wichtigen Informationen, um einen Vorteil an der Börse zu erhalten!

Jetzt Mitglied werden

Das Kaufsignal bzw. die Kaufzone gibt sehr kurz (!) wider, in welchem Bereich die Aktie spannend bzw. wann das finale Kaufsignal erzeugt wird. Die angegebenen Kursmarken müssen dabei nachhaltig (per Tagesschlusskurs) überboten werden.

Das erste Kurslevel zeigt die erste (etwas aggressivere) Kaufchance. Das Niveau in Klammern entspricht einer konservativeren Variante mit höherer Sicherheit, aber einem späteren Einstieg.

Aktie
Branche
Strategie
Dividendenrendite (TTM)
FA Rating
TA Rating
Kaufsignal/-zone
Accenture
IT (IT-Beratung)
Dividende
1,51%
9/10
9/10
jetzt (305,13 USD)
Air Products & Chemicals
Grundstoffe (Industriegase)
Dividende
2,31%
8/10
9/10
jetzt (289,32 USD)
BlackRock
Finanzwesen (Vermögensverwaltung)
Dividende/ Cashflow
2,94 %
8/10
9/10
698,79 USD (590 USD bis 610 USD)
Brown & Brown
Finanzwesen (Versicherungen)
Dividende
0,74 %
8/10
9/10
jetzt (62,23 USD)
Carl Zeiss Meditec
Gesundheitswesen (Medizintechnik)
Dividende
0,86 %
8/10
9/10
jetzt (142,75 EUR)
Cloudflare
IT (Software, Cybersecurity)
Wachstum
0,00 %
5/10
3/10
jetzt (72,41 USD)
Deutsche Post
Industrie (Logistik)
Cashflow
4,25 %
7/10
7/10
43,21 EUR
Estée Lauder
Basiskonsumgüter (Kosmetik)
Dividende
1,04 %
4/10
7/10
220 USD bis 230 USD (283,62 USD)
Etsy
Nicht-Basiskonsumgüter (E-Commerce)
Wachstum
0,00 %
7/10
6/10
116,15 USD
Intuit
IT (Software)
Wachstum/ Dividende
0,69 %
8/10
9/10
jetzt (457,94 USD)
Northland Power
Versorger (Erneuerbare Energien)
Cashflow
3,49 %
6/10
9/10
jetzt (34,72 CAD)
Public Storage
Immobilien (Lagerräume)
Cashflow
7,07 %
6/10
7/10
315,88 USD

Diese Aktien kaufen wir im März… und im April!

Im Artikel “Diese Aktien kaufen wir im März!” haben wir unter anderem Alphabet, Autodesk, Blackstone, Dassault Systèmes, ICON und Sherwin-Williams. vorgestellt. Alle dort genannten Aktien und gezeigten Szenarien sind weiterhin intakt und die Aktien sind aus unserer Sicht weiterhin als kaufenswert einzustufen.

Aktie
Branche
Strategie
Dividendenrendite (TTM)
FA Rating
TA Rating
Kaufsignal/-zone
Alphabet
Kommunikation/IT (Medien, Cloud, …)
Wachstum
0,00 %
9/10
9/10
jetzt
Autodesk
IT (Software)
Wachstum
0,00 %
8/10
9/10
211,51 USD (235,01 USD)
Blackstone
Finanzwesen (Vermögensverwaltung)
Cashflow
5,25 %
(7/10)
9/10
89,22 USD (102,04 USD)
Dassault Systèmes
IT (Software)
Dividende
0,45 %
9/10
8/10
38,87 EUR
ICON
Gesundheitswesen (Auftragsforschung)
Wachstum
0,00 %
6/10
10/10
216,00 USD (247,47 USD)
Sherwin-Williams
Grundstoffe (Lacke, Farben, …)
Dividende
1,06 %
8/10
8/10
jetzt (265,64 USD)

Top-Picks von Adrian und Jan

Einleitung

Alle oben gezeigten Aktien bieten aktuell gute Einstiegssignale und bei jedem Unternehmen ist ein Kauf aus technischer Sicht vollständig nachvollziehbar. Die fundamentale Perspektive lässt nie ein eindeutiges Urteil zu, denn hier ist es viel mehr ein Trade-Off zwischen Renditeerwartung und Risiko bzw. auch der eigenen Präferenz und Zielsetzung. Je nachdem wie dein aktuelles Depot aktuell aussieht, kommen zudem andere Aktien für dich eher infrage.

Losgelöst davon haben Adrian und ich (Jan) abschließend unsere 3 Top-Picks aus der Tabelle ausgewählt. Warum es genaue diese Aktien geworden sind, erklären wir im weiteren Verlauf des Blogs. Es heißt aber keineswegs, dass die anderen Aktien nicht gut sind, denn dann wären sie gar nicht in diesem Blog.

BlackRock

BlackRock haben wir im Jahr 2022 in unser Dividendendepot gekauft als die Aktie in einer starken Unterstützungszone einen nachhaltigen Boden ausbildete. Einige Zeit später rutschte der Kurs weiter ab und das tiefere, von uns gezeigte, Niveau wurde getestet. Danach stabilisierte sich die Aktie, konnte den mittelfristigen Abwärtstrend neutralisieren und befindet sich jetzt in einer neutralen Struktur. Sollte die Aktie jetzt über das Hoch bei 698,79 USD ausbrechen, ist von einer Fortführung der Aufwärtsdynamik auszugehen. Nach dem Überbieten von 785,65 USD rückt bereits die Allzeithochregion in Griffweite. Passiert das allerdings nicht, steht ein Test des Bereichs von 590 USD bis 610 USD aus – dieses Niveau ist sehr vielversprechend für eine Umkehr und bietet sich für weitere Kaufchancen an.

Der gesamte Sektor des Finanzwesens geriet in der jüngsten Vergangenheit stark unter Druck, aber BlackRock tangieren die Probleme nur leicht. Natürlich schadet es dem Geschäft, wenn die allgemeine Bereitschaft zu investieren nachlässt, aber dazu hat die jüngste Bankenkrise bisher nicht geführt. In der großen Finanzkrise ging BlackRock sogar als Profiteur hervor, denn die Beratungsleistungen sorgten für einen Schub im Bereich des Risikomanagements.

Insgesamt korreliert die Aktie sehr stark mit dem Gesamtmarkt (Faktor 0,84), da das gesamte Geschäftsmodell von ebendiesem abhängt. Wenn die Börsen also wieder nachhaltig wieder besser performen, dann ist auch von höheren Wachstumsraten bei BlackRock auszugehen. Mehr zur fundamentalen Seite bzw. dem gesamten Unternehmen findest du in unserer Analyse.

Diese Aktien kaufen wir im April!
Abb. 3: Bei der BlackRock Aktie gibt es jetzt zwei Optionen.

2. Intuit

Intuit haben wir bereits vor geraumer Zeit in unser Wachstumsdepot aufgenommen. Bei unserem Kauf haben wir wie üblich auf eine Bodenbildung gewartet um ein erneutes Abrutschen zu vermeiden und unseren Drawdown dementsprechend zu verringern. Dies funktionierte auch, allerdings setzte die Käuferkraft nicht wie erwartet ein und nun läuft die Aktie seit rund einem Jahr seitwärts. In der letzten Zeit markierte Intuit jetzt den höchsten Wochenschlusskurs seit September 2022. Die technische Ausgangssituation ist jetzt sehr gut; dafür spricht die enorm hohe Volumenakkumulation als Unterstützung unter dem aktuellen Niveau (wegen der langen Seitwärtsphase), die zunehmende Kraft der Käufer und natürlich der langfristige übergeordnete Aufwärtstrend. Im Optimalfall geschieht in Kürze der nachhaltige Ausbruch über das Hoch bei 457,94 USD.

Die Betrachtung der fundamentalen Seite findest du hier in der Analyse, sowie hier mit allen wichtigen Kennzahlen (letztes Update nach den vergangenen Quartalszahlen). Zwar lässt das Wachstum von Intuit etwas nach, aber nichtsdestotrotz gehen die Analysten weiterhin von über 12 % Umsatzwachstum pro Jahr bis 2025 aus. Darüber hinaus ist sich das Unternehmen dem Einfluss von künstlicher Intelligenz auf das eigene Geschäftsmodell bewusst und will dies immer besser implementieren und nutzen.

Diese Aktien kaufen wir im April!
Abb. 4: Die Intuit Aktie scheint den Boden zu vollenden.

3. Cloudflare

Cloudflare fällt in dieser Liste etwas heraus, denn die Aktie kann keinen langfristigen Aufwärtstrend vorweisen. Dies liegt zwar primär an der sehr kurzen Charthistorie, aber ist ein großer Kritikpunkt, der an der Aktie geübt werden kann. Wer sich also dafür entscheidet die High-Risk-Aktie ins Depot zu legen, der sollte mit klaren (und eher engen) Exit-Szenarien arbeiten. 

Wir haben uns dennoch dafür entschieden Cloudflare dieses Mal mit aufzunehmen, denn die technische Ausgangssituation auf dem aktuellen Niveau sieht vielversprechend aus. Cloudflare hat eine massive Volumenakkumulation als Unterstützung unter dem derzeitigen Kursbereich und kann zudem einen vollendeten Boden vorweisen, der jüngst noch einmal getestet wurde. Aus der charttechnischen Perspektive ist es jetzt wichtig, dass die Aktie ihre Dynamik beibehält und der Ausbruch über das Hoch bei 63,09 USD und dann bei 72,41 USD nachhaltig gelingt.

In unserer Analyse sind alle fundamentale Daten und sonstige Informationen zu Cloudflare enthalten. Das Unternehmen kann als Marktmacht von zwei Megatrends gleichzeitig profitieren: Schnelligkeit im Internet und Sicherheit im Internet. Trotz der aktuell eher schwierigen wirtschaftlichen Lage gehen die Analysten in den nächsten drei Jahren von fast 40 % Umsatzwachstum pro Jahr aus. Dies spricht für sich, aber andererseits zahlt man dafür auch eine recht ordentliche Bewertung – das kann gerechtfertigt sein, aber dafür müssen die prognostizierten hohen Wachstumsraten auch erfüllt werden. Aus diesem Grund sollten nicht nur strenge technische Exit-Szenarien bestehen, sondern auch die fundamentale Entwicklung sollte regelmäßig kritisch überprüft werden.

Diese Aktien kaufen wir im April!
Abb. 5: Cloudflare hat sich an einer starken Unterstützung nachhaltig stabilisiert.

Autor dieses Blogs

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss:
Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch “Wir Lieben Aktien”, oder durch einen für “Wir Lieben Aktien” tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. “Wir Lieben Aktien” und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://wir-lieben-aktien.de/haftungsausschluss/